Die Wallhecken sollen bei der Erweiterung des Erler Gewerbegebiets stehen bleiben.
Die Wallhecken sollen bei der Erweiterung des Erler Gewerbegebiets stehen bleiben. © Berthold Fehmer
Gewerbegebiet

Gewerbegebiet an der Dorstener Straße wird um Wallhecken herum geplant

Die Wallhecken im Gewerbegebiet an der Dorstener Straße wären laut Bürgermeister vor 15 Jahren chancenlos gewesen. „Da hätte man die dem Erdboden gleichgemacht.“ Nun kosten sie viel Geld.

Bekanntlich will die Gemeinde Raesfeld das Erler Gewerbegebiet östlich der B 224 (Dorstener Straße) in Richtung Süden erweitern. Doch dort stehen Wallhecken, die laut Ausführungen von Bürgermeister Martin Tesing im Planungsausschuss erhalten werden. Also wird das Gewerbegebiet um die Hecken geplant. Auch wenn die Baugrundstücke laut Tesing dadurch „etwas unförmig“ werden.

„Vor 10, 15 Jahren hätte man da gar nicht drüber geredet“

„Nicht nur quadratisch, praktisch, gut“

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.