Götz Alsmann kommt zum Musiklandschaft-Festival am Schloss Raesfeld

rnFestival

Götz Alsmann ist der Stargast beim Festival der „musik:landschaft westfalen“ auf Schloss Raesfeld. Der Raesfelder Heico Nickelmann ist mit von der Partie - mit einer Ikone seiner Jugend.

Raesfeld

, 18.05.2019, 12:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es ist die elfte Auflage der Festival-Reihe am Schloss Raesfeld, das dadurch zum Austragungsort großer Konzerte wurde. Rund 38.000 Zuschauer, schätzt Organisator Dirk Klapsing, erlebten die musikalischen Darbietungen an wohl einem der stimmungsvollsten Schauplätze der Region. Wie in den Vorjahren wird die Bühne neben der Vorburg aufgebaut.

Götz Alsmann kommt zum Musiklandschaft-Festival am Schloss Raesfeld

Ein Star des Festivals ist jedes Mal wieder das malerische Schloss, dass stimmungsvoll erleuchtet wird. © Peter Marlie Borken

Am 16. August (Freitag) startet das Festival um 20 Uhr wieder mit einem Konzert der „M:LW Festival Philharmonie“, die nach den zwei italienischen Nächten (2017 und 18) nun eine russische Nacht bieten wird. Berühmte Werke namhafter russischer Komponisten wie Tschaikowsky, Mussorgsky, Glinka oder auch Borodin Rachmaninow und Schostakowitsch erwarten die Gäste.

Besonders freut sich Dirk Klapsing auf den Stargast Götz Alsmann, der mit Band am Samstag (17. August) ab 20 Uhr die Bühne entert. Musikalisch geht die Reise nach Italien, in das Mutterland der Tarantella, der Canzone, des mediterranen Schlagers. Ganz individuelle Fassungen unvergänglicher italienischer Evergreens werden Alsmann und seine Mitmusiker präsentieren. „Das Konzert ist eines der Highlights unserer diesjährigen Saison“, sagt Dirk Klapsing. 60 Prozent der Karten hierfür seien bereits verkauft.

Götz Alsmann kommt zum Musiklandschaft-Festival am Schloss Raesfeld

Heico Nickelmann wird am Festivalsonntag zu sehen und hören sein. © privat

Einen ähnlichen Bekanntheitsgrad wie Götz Alsmann dürfte, zumindest in Raesfeld, auch der Raesfelder Liedermacher Heico Nickelmann haben, der am Sonntagabend (18. August) um 18 Uhr auf der Festivalbühne zu sehen ist. Für ihn wird es ein besonderer Abend, da er neben seinen Mitmusikern auch eine Ikone seiner Jugend begrüßen kann: Ulla Meinecke.

Götz Alsmann kommt zum Musiklandschaft-Festival am Schloss Raesfeld

Ulla Meinecke wird mit Heico Nickelmann auftreten. © privat

Die Sängerin feierte in den 80er-Jahren ihren Durchbruch mit dem Hit „Die Tänzerin“ und wird als die „Grande Dame der poetischen deutschen Popmusik“ bezeichnet. Von der Büroleiterin von Udo Lindenberg zur Sängerin, Autorin, Schauspielerin und mehrfachen Preisträgerin (unter anderem Deutscher Kleinkunstpreis): So könnte man ihre Karriere in Kürze skizzieren.

Möglich gemacht wird das Festival durch zahlreiche Sponsoren: „Hetkamp Einrichten & Mode“, Ortsmarketing, Volksbank Raesfeld, Sparkasse Westmünsterland, „innogy“, „LzS Leuchten“ und die RWW.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Geschäftsstelle der Dorstener Zeitung, Südwall 27, sowie bei allen bekannten „Eventim“- und „ProTicket“-Vorverkaufsstellen, bei der Ticket-Hotline der „musik:landschaft westfalen“, Tel. (02861) 7038586 sowie via E-Mail an info@musiklandschaft-westfalen.de. Das komplette Programm gibt es unter www.musiklandschaftwestfalen.de .

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt