Schulmöbel

Hilfsaktion: Schulmöbel werden von Erle nach Erftstadt gebracht

Schulmöbel sind nach der Unwetter-Katastrophe in Erftstadt knapp. Eine Anfrage führte nun zu einer spontanen Hilfsaktion in Raesfeld-Erle.
Ausrangierte Schulmöbel aus Erle kommen nach den Herbstferien in Erftstadt zum Einsatz. © privat

Über den Lionsclub Borken hatte Jan Felix Nagel gehört, dass in der vom Hochwasser stark betroffenen Region Erftstadt dringend Schulmobiliar benötigt wird. Eine Anfrage bei der Silvesterschule Erle verlief erfolgreich. Dort „schlummerten“ auf dem Dachboden noch 40 ausrangierte Schülertische und 80 Schülerstühle.

„Durch die sukzessive Erneuerung des Schulmobiliars benötigen wir dieses Mobiliar nicht mehr“, erklärte der kommissarische Schulleiter der Silvesterschule, Thomas Schlüter. Auch Markus Büsken (Erster Beigeordneter) stimmte sofort zu: „Eine gute Idee“.

Grundschule profitiert

Der Hausmeister der Silvesterschule, Stefan Nagel, bereitete das Mobiliar verladebereit vor. Die Firma Ubert übernahm den Transport des Mobiliars direkt zum Zielort, einer Grundschule in Erftstadt. Dort wird es bereits direkt nach den Herbstferien zum Einsatz kommen.

Direkt nach den Herbstferien sind auch Infoabende für die Eltern der künftigen Schulneulinge an den Raesfelder Grundschulen geplant. In der Sebastian-Schule am Montag (25. Oktober), an der Silvesterschule Erle am Mittwoch (27. Oktober), jeweils um 18 und 19.15 Uhr. Interessierte sind nach Anmeldung (St.-Sebastian-Schule, Tel. 02865-10390; Silvesterschule, Tel 02865-301) willkommen.

Die Schulleitung wird Konzepte und Schwerpunkte sowie Betreuungsangebote und das Anmeldeverfahren vorstellen. Es gilt die 3G-Regel, Nachweise sind mitzubringen.