Kasernengelände wird ab Ende 2014 bebaut

Beschluss

Der Planungsausschuss stimmte am Montag der Aufstellung und öffentlichen Auslegung eines Bebauungsplanes (ER19) für einen Teil der ehemaligen Kaserne an den Straßen Holten / Heideweg zu. Im Laufe des nächsten Jahres soll mit der Erschließung begonnen werden, Ende des Jahres dann mit dem Bau der Häuser.

Erle

von Von Rüdiger Eggert

, 26.11.2013, 17:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ab Ende 2014 soll auf dem ehemaligen Kasernengelände gebaut werden.

Ab Ende 2014 soll auf dem ehemaligen Kasernengelände gebaut werden.

Die Planung bezieht sich auf einen 1,8 Hektar großen Teil der ehemaligen Kaserne, 1,36 Hektar werden als Baugrund zur Verfügung stehen. Die Grundstücke sind rund 500 Quadratmeter groß geplant und können mit anderthalb geschossigen Gebäuden bebaut werden. Fast alle Grundstücke sollen nach dem Einheimischen-Modell für 77 Euro an Raesfelder verkauft werden. Auch ein Spielplatz und ein Bolzplatz sind geplant – Letzteren hatte die UWG schon seit Jahren einen für Erle gefordert. Rupert Koller (UWG) wollte wissen was mit dem restlichen Gelände geschehen soll. „Wir werden eine Blumenwiese einsäen und einige Bänke aufstellen“, erklärte Bauamtsleiter Theo Passier. egg

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt