Neun Dirigenten in 70 Jahren erlebt

Kirchenchor Erle

Neun Dirigenten haben Thekla Fortmann und Margret Nienhaus in ihren 70 Jahren beim St.-Silvester-Kirchenchor Erle erlebt. „Und alle waren nett“, ergänzten die beiden bei ihrer Ehrung am Sonntag im St.-Silvester-Haus.

Erle

, 20.06.2016, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neun Dirigenten in 70 Jahren erlebt

Chorleiter Michael Borgmann (l.), Präses Pastor Michael Kenkel (Mitte), der 1. Vorsitzende des Kirchenchors St. Silvester Georg Barduzyk (r.) und die stellvertretende Vorsitzende Gisela Kisner (2.v.r.) gratulierten Margret Nienhaus (3.v.r.) und Thekla Fortmann (2.v.l.) für ihre 70-jährige Treue zum Chor.

Zuvor hatte der gemischte Kirchenchor anlässlich seines 70-jährigen Bestehens die Festmesse in der Kirche stimmgewaltig begleitet. Seit Herbst des vergangenen Jahres hatte der Erler Kirchenchor dafür geprobt und bis zuletzt an den teils schweren, da vierstimmig gesungenen Liedern gearbeitet. In der Messe präsentierten sie dann nahezu fehlerfrei Chorsätze des Komponisten Christopher Tambling und ernteten dabei nicht nur Beifall von den Zuhörern, sondern auch von Pastor Johannes Bengfort. „Wir können froh sein, so einen Chor hier zu haben“, sagte er am Ende der Messe. Während es den Kirchenchor an sich schon rund 130 Jahre gibt, besteht er seit 70 Jahren als gemischter Chor. Aktuell hat er 45 aktive Mitglieder mit einem Altersdurschnitt von knapp über 60 Jahren. „Für den relativ kleinen Ort Erle sind wir ganz schön groß und im Vergleich zu anderen Kirchenchören auch recht jung, was das Alter der Mitglieder angeht“, sagte Chorleiter Michael Borgmann auf Nachfrage unserer Zeitung.

„Durch euch wird Kirche lebendig"

Lob für den Kirchenchor St. Silvester gab es am Sonntag auch bei der Feierstunde im St.-Silvester-Haus vom Präses, Pastor Michael Kenkel. „Durch euch wird Kirche lebendig. Der Kirchenchor ist ein wesentliches Element der Gemeinde und der Kirche“, sagte er. Im Anschluss segnete er den neuen Flügel, der aus Spendengeldern finanziert werden konnte und von Chorleiter Borgmann musikalisch eingeweiht wurde.

Für die beiden Gründungsmitglieder Thekla Fortmann und Margret Nienhaus gab es neben Urkunden auch zwei riesige Blumensträuße, die die beiden Damen sichtlich gerührt und unter viel Applaus entgegennahmen.  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt