Hubschraubereinsatz

Schwerer Unfall auf der Rhader Straße in Erle: drei Verletzte (mit Video)

Auf der Rhader Straße in Raesfeld-Erle hat sich am Donnerstag gegen 12 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Alle Fahrer wurden verletzt.

In Höhe von „Adelheids Spargelhaus“ kam es am Donnerstag gegen 12 Uhr auf der Rhader Straße in Raesfeld-Erle zwischen dem Heggenweg und der Straße Am Bakenhof zu einem schweren Verkehrsunfall. Drei Fahrzeuge waren beteiligt.

Wie die Polizei am späten Nachmittag berichtete, war ein 55-jähriger Schermbecker in Richtung Rhade unterwegs. Als er nach links in eine Zufahrt abbiegen wollte, hielt er an. Ein nachfolgender 74-jähriger Dorstener bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf das stehende Auto auf, das durch die Wucht der Kollision gegen einen Baum prallte.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der 74-Jährige noch nach links ausweichen wollen und dabei das Fahrzeug einer entgegenkommenden 38-jährigen Dorstenerin gestreift. Die Frau wiederum wich nach rechts aus und geriet von der Fahrbahn ab.

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der 74-Jährige lebensgefährlich verletzt worden war, brachte ein Rettungshubschrauber ihn in eine Klinik. Um den Verletzten zu bergen, trennten die Einsatzkräfte der Feuerwehr das Dach des Autos ab. Die beiden anderen Fahrer erlitten leichte Verletzungen.

Die Rhader Straße blieb für die Unfallaufnahme mehrere Stunden gesperrt. Der gesamte Sachschaden wird von der Polizei mit rund 46.000 Euro beziffert.

Ihre Autoren
Redaktion Dorsten
Geboren und geblieben im Pott, seit 1982 in verschiedenen Redaktionen des Medienhauses Lensing tätig. Interessiert an Menschen und allem, was sie anstellen, denken und sagen.
Zur Autorenseite
Petra Berkenbusch
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite
Guido Bludau

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.