Swing-Musik bei Brömmel-Wilms

Konzert

Zur "Swinging Summer Night" laden die Erler Gaststätte Brömmel-Wilms sowie die Swing-Combo "Chickenleg" für den 19. August (Samstag) an die Schermbecker Straße 20 ein. Los geht es um 19 Uhr hoffentlich im Biergarten. Bei schlechtem Wetter soll die Veranstaltung in den Saal verlegt werden.

09.08.2017, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Musikalisch gestaltet wird der Abend von der Band „Chickenleg“. Zu hören war die Band in Raesfeld bereits im April bei einer Veranstaltung des FDP-Ortsverbands. Bei „Chickenleg“ handelt es sich um gestandene Oldtime-Jazzer, die eigentlich zu fünft, machmal aber auch zu dritt oder viert auftreten und sich vor allem an improvisierter Musik erfreuen. Namensgeber der Band ist Dirk Hünerbein (alias „Chickenleg“), der am Kontrabass für den Groove sorgt. Helmut Meschonat (Saxofon), Werner Schwers ( Gitarre, Banjo), Peter Fey am Schlagzeug sowie Detlev Kittler-Capredon (Piano) komplettieren die Band. Gemeinsam präsentiert man swingende Jazz-Standards, die wohl fast jeder kennt, wie etwa „Lullaby of Birdland“, „Blue Moon“, „Blueberry Hill“, „Summertime“, „Georgia on my Mind“ und viele andere Klassiker.

"Opas schräge Hits"

Die gestandenen Hobbymusiker treffen auch die leisen Töne, wenn echtes Jazz-Feeling angesagt ist. Zwischen poetisch-melancholischer Klangmalerei und intensiv-kräftiger Tongebung erfreuen sie immer wieder neu mit ihrer fröhlich-ironischen Selbstinszenierung. Selbst vor Tangos, Schlager-Parodien und Evergreen-Ohrwürmern schrecken die Musiker nicht zurück. Mit echtem „Retro-Feeling“ bringen sie „auch Opas schräge Hits“ zu Gehör.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt