Timo Eilers ist neuer König der Junggesellenschützen

252. Schuss

Zu einem Marathon entwickelte sich am Montag das Vogelschießen der Raesfelder Junggesellenschützen im Pastors Busch. Dann endlich holte, nach fast vier Stunden, um 15.40 Uhr Timo Eilers mit den 252. Schuss den Vogel von der Stange.

Raesfeld

, 19.09.2016, 16:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Raesfelder Junggesellenschützen haben einen neuen König. Mit dem 252. Schuss holte Timo Eilers um 15.40 Uhr den Vogel im Pastors Busch von der Stange.

Die Raesfelder Junggesellenschützen haben einen neuen König. Mit dem 252. Schuss holte Timo Eilers um 15.40 Uhr den Vogel im Pastors Busch von der Stange.

Umso schneller war anschließend aber seine neue Königin, Marina Epping, an seiner Seite. Mit dem Ehrengefolge, Emily Wallmeyer und Anton Braun sowie Celina Terhart und Pascal Schweers, wird das neue Junggesellenschützenpaar 2016/17 das Raesfelder Schützenvolk regieren. „Mein Vater war genau vor 30 Jahren hier König und ich wollte immer schon den Vogel abschießen. Heute hat alles gepasst“, gestand voller Freude Timo Eilers, dem man die Erleichterung deutlich ansah. Vor dem Königsschuss sicherte sich Pastor Michael Kenkel das Zepter, Jonas Brömmel schnappte sich den Apfel und den rechten Flügel. Der linke Flügel fiel bei Sebastian Meyerings Schuss, die Krone sicherte sich André Müller und Bernd Klasen den Vogelschwanz. Bis zur letzen Minute blieb das Schießen spannend, denn nicht nur Timo Eilers wollte unbedingt König werden. Simon Paschen, Pascal Schweers und André Wiese erwiesen sich als würdige Konkurrenten. 

Lesen Sie jetzt