Das Landhaus Keller soll wieder ein Hotel- und Gastronomiebetrieb werden. Am 4. September wird die Immobilie versteigert. © agb-rr.de
Landhaus Keller

Überraschung: Gemeinde Raesfeld ersteigert Landhaus Keller

Die Gemeinde Raesfeld hat das Landhaus Keller gekauft. Bei einer Auktion in Essen gab es ein Bieterrennen mit einem Telefonbieter. Für die Immobilie zahlt die Gemeinde einen hohen Preis.

Klaus-Peter Großmann, Aufsichtsrat des Auktionshauses Grundstücksbörse Rhein-Ruhr, freute sich diebisch: „Das Objekt Nummer 7 hat bereits im Vorfeld große Aufmerksamkeit erregt.“ Das Objekt Nummer 7 bei der Sommerauktion in der Essener Philharmonie war das Landhaus Keller. Mitsamt seinen Nebengebäuden sollten Bietinteressenten mindestens 790.000 Euro hinblättern, um es kaufen zu können. Nach einer hochspannenden Schlacht zwischen einem Telefonbieter und Martin Tesing, Kämmerer der Gemeinde, ging der Zuschlag bei einem Preis von 1,16 Millionen Euro an die Gemeinde Raesfeld.

Gute Unterhaltung auf hohem Niveau

Gebot der Gemeinde kam überraschend

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite
Claudia Engel

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.