Zwölf Chöre machen mit

Musiklandschaft Westfalen

Friedhelm Ebertz ist begeistert. „Damit haben wir nicht gerechnet. Zwölf Chöre aus dem Westmünsterland haben sich für das zweite Chorfestival im Rahmen der Musiklandschaft Westfalen angemeldet“, berichtet der Vorsitzende der Chorverbandes Westmünsterland, der mit der Festivalleitung die Veranstaltung am Sonntag, 31. Juli, organisiert.

Raesfeld

, 25.07.2016, 17:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwölf Chöre machen mit

Friedhelm Ebertz vom Chorverband Westmünsterland (l.) und Intendant Dirk Klapsing 2015.

Im Premierenjahr sei die Beteiligung der Sängerinnen und Sänger aus dem Westmünsterland auch wegen der kurzen Vorbereitungszeit etwas verhalten gewesen, erläutert Dirk Klapsing, Intendant des Musikfestivals die Hintergründe des sonntäglichen Familienkonzertes, das von 11 bis 17 Uhr angesetzt ist. „Umso mehr freut uns die rege Nachfrage in diesem Jahr.“

Gemeinsames Singen

Mitmachen werden Condordia Ramsdorf, der Frauenchor Raesfeld, Collegium Canticum Borken, MGV Bocholt Familienchor, Chorgemeinschaft Bocholt/Anholt, Ohrwürmer Stadtlohn, Sängervereinigung 1925 Borken, der MLW-Festival-Chor, Flenderchor Bocholt, Vocal Total Borken und der MGV Nottuln. Ein imposantes Erlebnis dürfte den Besuchern um 17 Uhr geboten werden, wenn alle Chöre gleichzeitig singen werden, wozu auch das Publikum eingeladen ist.

Abschlusstag

Der Eintritt ist beim Chorfestival frei, das den Abschlusstag des dreitägigen „Klassik am Schloss“-Festivals bildet, das inzwischen zum achten Mal stattfindet. Eröffnet wird der Konzertreigen am Freitag (29. Juli) um 20 Uhr von Justus Frantz und der Philharmonie der Nationen. Am Samstag sind Anna Maria Kaufmann, Antonio Rivera und die Kammerphilharmonie St. Petersburg mit einem Querschnitt durch die Welt der Oper, der Operette und des Musicals zu Gast. Karten gibt es bei der Dorstener Zeitung, unter Tel. (02861) 7 03 85 86, sowie an der Abendkasse.  www.musiklandschaft-westfalen.de

Lesen Sie jetzt