Christian Runge vor dem Haus Dortmunder Straße 11
Christian Runge freut sich: Das Gerüst ist weg, die Vorderfassade des Hauses Dortmunder Straße 11 ist wiederhergestellt. © Christian Pozorski
Altbausanierung – mit Video

Die Runges hauchen dem Recklinghäuser „Braumeisterhaus“ neues Leben ein

Solche Leute braucht die Stadt: Hella und Christian Runge nehmen sich eines fast schon aufgegebenen Gebäudes an der Dortmunder Straße an und renovieren es im besten Wortsinn.

Als die Überlegungen der Eheleute Runge konkret wurden, das Haus an der Dortmunder Straße 11 zu sanieren, erdachte sich Christian Runge einen kleinen Marketing-Gag: „Wir nennen es das Braumeisterhaus“, so seine Idee. Wegen der unmittelbaren Nachbarschaft zur einstigen Brauerei, die dort bis 1979 stand. Umso größer war seine Verblüffung, als er bei späteren Recherchen im Stadtarchiv feststellte: „Es war ein Braumeisterhaus.“ Und zwar nicht irgendeines: Josef Kipp, der mehr als 50 Jahre bei der Schlegel-Brauerei gearbeitet und diese 39 Jahre lang als Direktor geleitet hatte, hat an der Dortmunder Straße 11 gewohnt. Und nicht ganz ohne Grund hat die Stadt später ein paar Hundert Meter weiter eine Straße nach ihm benannt, die Josef-Kipp-Stiege.

„Manche haben uns für bescheuert erklärt“

Das Dachgeschoss wird zum Prachtgeschoss

Über den Autor
Redakteur
Ich bin Ur-Recklinghäuser, der die Stadt nur für das Studium Richtung Münster verlassen hat. Seit 1990 freier Mitarbeiter, seit 1992 fest angestellt. Rund 20 Jahre habe ich mich vor allem um Sport im Allgemeinen und Fußball im Speziellen gekümmert. Danach folgte eine Horizonterweiterung für alle Themen - und das mit Überzeugung.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.