Vollsperrung

A1 nach schwerem Unfall teilweise freigegeben – LKW durchbricht Mittelleitplanke

Die A1 ist nach einem schweren Unfall zwischen Gevelsberg und Volmarstein nur eingeschränkt befahrbar. Ein LKW hat die Mittelleitplanke durchbrochen und ist offenbar mit zwei Autos kollidiert.
Die A1 bei Volmarstein. (Archiv) © Alex Talash

Nach einem Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten war die A 1 in Richtung Köln am Mittwoch (20.10.) zwischen Gevelsberg und dem Kreuz Wuppertal-Nord voll gesperrt. Zum Abend wurden zwei Fahrstreifen wieder freigegeben.

Zwischen Volmarstein und Gevelsberg hat gegen 13.49 Uhr ein Lkw die Mittelschutzplanke durchbrochen und ist dort vermutlich mit zwei Autos kollidiert. Nach ersten Erkenntnissen wurde dabei niemand schwer verletzt.

Umleitungsstrecken zeitweise überlastet

Auf der A1 Richtung Köln hat sich nach dem Unfall ein Kilometer langer Stau gebildet. Wie die Verkehrsredaktion des WDR berichtet, waren auch die Umleitungsstrecken überlastet. Autofahrer sollten über die A43 ausweichen.

Die aktuelle Verkehrslage finden Sie hier:

Sie können in die Karte hereinzoomen und sehen dann auch die Verkehrsbelastung der kleineren Straßen.

Wir berichten an dieser Stelle weiter, sobald wir neue Informationen haben.

dpa/kar