Wie sich Schulfotografen Aufträge kauften und Schulen sich massenhaft kaufen ließen

Redakteur
Ein Mann fotografiert mit einer Spiegelreflexkamera, die zwei Angeklagten vor Gericht
Der ehemalige Geschäftsführer und der damalige Vertriebs-Chef des Foto-Unternehmens wurden zu Bewährungsstrafen verurteilt. Sie hatten Schulen bestochen, um an lukrative Schulfoto-Aufträge zu kommen. © Fotos: pixabay, dpa / Montage: Nina Dittgen
Lesezeit

Lesen Sie jetzt

Umwelthilfe verklagt das Land NRW: Zu viel gesundheitsschädliches Quecksilber im Wasser

Herner Freier soll Prostituierte über Stunden gequält haben: Anklage beschreibt Martyrium

Snowboarderin aus NRW stirbt bei Pistenunfall in Tirol: Zusammenstoß mit einer Pistenraupe

Razzien an zahlreichen Orten

Der große Prozess begann 2020 in Bochum

354 Fälle im Wert von mehr als drei Millionen Euro

Der lange Katalog der Gegenleistungen

Das Ende mit Bewährungsstrafen und Geldauflagen