Polizei

Mann aus Psychiatrie geflohen – Polizei warnt davor ihn anzusprechen

In Lippe ist am Dienstagmorgen ein Mann aus einer Psychiatrie geflohen. Die Polizei warnt davor den Mann anzusprechen. Er könnte aggressiv reagieren.
In Lippe ist ein 35-jähriger Patient aus einer Psychiatrie verschwunden. © picture alliance/dpa

Seit Dienstagmorgen wird ein psychisch kranker Mann vermisst. Der 35-Jährige ist eigentlich in einer Psychiatrie in Behandlung, konnte aber augenscheinlich von dem Gelände der Klinik entkommen.

Passanten sollen umgehend die Polizei rufen

Die Polizei warnt davor, den Mann anzusprechen, da er möglicherweise aggressiv reagieren könnte. Sollten Passanten auf ihn treffen, wird daher dringend geraten, umgehend die Polizei unter 110 zu rufen.

Der Gesuchte sieht wie folgt aus: Er ist etwa 179 cm groß, von normaler Statur, hat schwarze Haare und trägt einen Vollbart. Zuletzt war er komplett schwarz gekleidet.

© Polizei Lippe © Polizei Lippe

keka

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.