Kriminalität

Mann schubst Radfahrerin gegen fahrenden Bus – Frau schwer verletzt

In Bochum ist eine Radfahrerin von einem Mann gegen einen fahrenden Bus gestoßen worden. Der 40-Jährige stand wohl unter Drogen. Die Frau wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
Die Polizei in Duisburg hat eine Corona-Party anlässlich eines dritten Geburtstages aufgelöst. © picture alliance / dpa

Ein mutmaßlich unter Drogen stehender Mann hat eine Radfahrerin in Bochum auf die Straße geschubst und sie so gegen einen Linienbus gestoßen. Die 39 Jahre alte Radfahrerin prallte gegen den Bus und verletzte sich schwer. Sie kam in ein Krankenhaus.

Der Tatverdächtige ist laut Polizei ein wohnungsloser 40-Jähriger, der die Tat unter Drogeneinfluss begangen haben soll. Demnach habe er die Frau unvermittelt geschubst, als sie auf einem kombinierten Rad- und Gehweg an ihm vorbeifuhr. Die Polizei nahm den 40-Jährigen vorläufig fest.

dpa

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.