Nach Kneipenbesuch

Mann aus Herne bei Messerangriff schwer verletzt: Mordkommission ermittelt

Ein 29-Jähriger aus Herne ist nach einem Kneipenbesuch mit einer Personengruppe in einen Streit geraten, der später in einer Messerstecherei mündete. Nun ermittelt die Mordkommission.
Die Polizei ermittelt im Fall eines Messerangriffs in Herne.
Die Polizei ermittelt im Fall eines Messerangriffs in Herne.

Ein 29-Jähriger ist nach einem Kneipenbesuch im Herner Stadtteil Wanne-Eickel in der Nacht zum Sonntag bei einem Messerangriff schwer verletzt worden. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen, teilten die zuständige Staatsanwaltschaft und Polizei Bochum in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Der Mann hatte den Angaben zufolge mit Begleitern die Gaststätte verlassen. Wenig später entwickelte sich an der Hauptstraße eine verbale Auseinandersetzung mit einer anderen Personengruppe.

Aus dieser ging laut Zeugenaussagen ein Mann mit langen schwarzen Haaren und Kinnbart, bekleidet mit Jeans und schwarzem Pullover, auf den 29-Jährigen los und fügte diesem mit einem Klappmesser mehrere Stichverletzungen zu. Die Gruppe des Angreifers entfernte sich den Angaben zufolge dann in Richtung Hauptbahnhof. Der Schwerverletzte wurde ins Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr bestand nicht.

dpa urn:newsml:dpa.com:20090101:220807-99-306597/2

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.