Verkehr

Osterferien: Auf vielen Autobahnen in NRW drohen Staus – A1 zwei Mal voll gesperrt

Zu Beginn der Osterferien sind die Straßen und Autobahnen meist voll. Dazu kommen in NRW weitere Sperrungen und Baustellen auf wichtigen Autobahnen. Unter anderem wird die A1 voll gesperrt.
Stau auf einer Autobahn
Zum Beginn der Osterferien in NRW wird das Verkehrsaufkommen erwartungsgemäß sehr hoch sein. © picture alliance/dpa

Am 8. April beginnen die Osterferien in Nordrhein-Westfalen. Wer in den Urlaub fährt, hat einiges zu beachten – vor allem einige Baustellen auf wichtigen Autobahnen. Ein Überblick.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (9.-10.4.) wird die A1 zwischen der Anschlussstelle Unna und dem Kreuz Unna in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. „Beginnen Sie Ihre Reise am besten erst am Sonntag, wenn sich der Verkehr beruhigt hat“, empfiehlt Elfriede Sauerwein-Braksiek von Autobahn Westfalen. Außerdem kommt es dort ab Dienstag (19.4.) in den Nächten zu Sperrungen von Fahrstreifen.

Die wichtigsten Baustellen im Überblick – Vollsperrung der A1

Autobahn 1: An der A1 gibt es wegen des Ersatzneubaus der Liedbachtalbrücke Einschränkungen in den Ausfahrten des Kreuzes Unna. Davon ist insbesondere die Ausfahrtspur von der A1 Richtung Münster auf die A44 Richtung Kassel betroffen.

Zwischen dem Kreuz Wuppertal und Wuppertal-Ronsdorf ist die A1 am Wochenende von Freitag (1.4.) ab 22 Uhr bis Montag (4.4.) um 5 Uhr zudem wegen Bauarbeiten in Fahrtrichtung Münster voll gesperrt. In Fahrtrichtung Köln ist nur ein Fahrstreifen frei.

Im Kamener Kreuz in Fahrtrichtung Münster steht Autobahnen Westfalen kurz davor, die Sanierung einer Entwässerungsrinne abzuschließen, wie das Unternehmen mitteilt. Die Fahrstreifen im Kreuz sind noch bis Donnerstag (14.4.) eingeschränkt.

Autobahn 2: Auf der A2 werden ab Sonntagmorgen (3.4.) zwischen Dortmund-Mengede und Dortmund-Nordost in Richtung Hannover eingeschränkt. Zudem wird die Geschwindigkeit auf 100 km/h reduziert.

Zwischen Bottrop und Oberhausen wird die Fahrbahn saniert. Hier sind sind die drei Fahrstreifen in der Breite eingeschränkt.

Auch die Sanierung der A30 zwischen Gesmold und Riemsloh wird vorbereitet. Ab dem 8. April steht dort Richtung Amsterdam nur noch ein Fahrstreifen zur Verfügung. In Fahrtrichtung Hannover führen weiterhin zwei Fahrstreifen durch die Baustelle.

Auf der A31 zwischen Bottrop-Kirchhellen und Dorsten ist die Fahrbahn wegen Sanierungsarbeiten eingeengt.

Hier gibt es bereits seit längerem erhöhte Staugefahr

Autobahn 43: Die A43 zwischen Recklinghausen und Herne sechs Fahrstreifen. Dies führt zur Sperrung der Emschertalbrücke zwischen den Autobahnkreuzen Recklinghausen und Herne für Kraftfahrzeuge ab 3,5 Tonnen sowie zu einer Baustellenverkehrsführung im Kreuz Herne. Auch dort herrscht vor den Osterferien erhöhte Staugefahr.

Wegen der Vollsperrung auf der A45 bei Lüdenscheid sollten Urlaubsreisende über Köln oder Kassel ausweichen.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.