Bülter sieht Augsburg als Standortbestimmung

Freier Mitarbeiter
„Wahrscheinlich wird man nach einem Sieg sagen: Wir sind bereit für die Saison“, sagt Marius Bülter © RHR-FOTO
Lesezeit

Am Samstag ließen es die Spieler des FC Schalke 04 im Trainingslager in Mittersill ruhiger angehen. Es gab nur eine Trainingseinheit von 65 Minuten. Dafür hatte Trainer Frank Kramer seiner Mannschaft ja am Vortag immerhin insgesamt rund vier Stunden an Trainingseinheiten verordnet.

Für Stürmer Marius Blüter ging das nach eigenen Worten in Ordnung, da die Vorbereitung schon weit fortgeschritten sei und der Fokus auf dem Testspiel am Sonntag (16.30 Uhr) liege: Gegen den FC Augsburg im Stadion des SC Mittersill dürfte die Schalker Startformation wichtige Aufschlüsse darüber geben, wie Kramer personell plant.

Bisher zeichnen sich keine klaren Muster ab. Den Test gegen Augsburg bewertet denn auch Bülter durchaus als kleine Standortbestimmung, da der Gegner ein Konkurrent sein im Abstiegskampf sein werde. „Wahrscheinlich wird man nach einem Sieg sagen: Wir sind bereit für die Saison. Wenn man verliert, wird man sagen: Das wird nichts“, ist sich Bülter der Wirkung des Spielausgangs bewusst.

Ursprünglich hatten die Königsblauen für Sonntag eine Freundschaftsspiel-Begegnung gegen Udinese Calcio geplant, die aber an einem Veto der örtlichen Behörden aus sicherheitsrelevanten Gründen nicht möglich war. Die Augsburger halten ihr Trainingslager ebenfalls in der Nähe ab.