Große Differenz zwischen dem Optimismus an den Mikros und auf dem Platz

freier Mitarbeiter
Schalkes Trainer Christian Gross: Signale in der zweiten Hälfte waren alles andere als mutig. © dpa
Lesezeit