Traumtor in der Nachspielzeit: Marcin Kaminski trifft zum 1:0-Sieg gegen Hannover 96. © Julian Stratenschulte/dpa
Schalke-Kolumne

Kaminskis Tor gehört ins Museum!

Marcin Kaminskis Tor in Hannover war ein Meisterwerk, das sich nicht vor den Klassikern der Weltgeschichte verstecken braucht. Ein Vergleich mit van Gogh und den Beatles.

Marcin Kaminski hat vor einiger Zeit in dieser Zeitung gesagt, dass er seinem polnischen Landsmann Tomasz Hajto bei Schalke nacheifern wolle. Nun stand Hajto eher für lange Einwürfe, vollen Einsatz und eher die rustikale Klinge. Wir haben ihn bei „11Freunde“ mal in die Liste der „härtesten Fußballer aller Zeiten“ aufgenommen – auf einem beachtlichen Platz 23.

Über den Autor
Freier Journalist
Wuchs im Ruhrgebiet auf, studierte in Münster und arbeitete dann in Berlin zehn Jahre beim „Tagesspiegel“ und für „11Freunde“. Sein größtes berufliches Ziel bleibt ein ausführliches Interview mit Jiri Nemec. Hier schreibt der freie Journalist wöchentlich über Schalke 04.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.