Neue Aufgabenverteilung im Schalker Trainerteam Mike Büskens wird Verbindungstrainer

Schalkes Verbindungstrainer: Mike Büskens.
Schalkes Verbindungstrainer: Mike Büskens. © Tim Rehbein/RHR-FOTO
Lesezeit

Vor dem Urlaub hatte es Thomas Reis bereits angedeutet, jetzt ist es Realität: Die Aufgabenverteilung im Schalker Trainerteam wird neu geregelt. Erster und wichtigster Ansprechpartner in allen sportlichen und taktischen Fragen bleibt Markus Gellhaus, den Thomas Reis als Co-Trainer mit gebracht hat. Der 52-Jährige ist u.a. für die Gestaltung der Trainingseinheiten verantwortlich und steht während der Partien mit der Spielanalyse in Kontakt. Unverändert bleibt auch der Arbeitsbereich von Torwart-Trainer Simon Henzler.

Matthias Kreutzer wird als 2. Co-Trainer seinen Fokus an den Spieltagen wieder verstärkt auf die Spielanalyse legen. Um die Förderung der jungen Spieler in der Profimannschaft und im Übergangsbereich weiter zu optimieren, wird Mike Büskens zukünftig als Verbindungstrainer fungieren. Zu Büskens‘ Aufgaben gehört die intensive Beobachtung der Talente in den Jugendmannschaften, was u.a. eine hohe Präsenz bei Spielen der Knappenschmiede voraussetzt. Die Partien der Lizenzmannschaft wird er daher fortan nicht mehr von der Seitenlinie aus begleiten.

Dr. Antonius Antoniadis, der seit 2018 Mannschaftsarzt Dr. Patrick Ingelfinger unterstützt hat, wird sein Engagement ausweiten, um in der Praxis Orthopädie.AufSchalke mitarbeiten. Pia Malin Jensen unterstützt im Bereich der Ernährungswissenschaft.