Neuer Klub für den Ex-Schalker Julian Draxler: Wiedersehen mit Paris

freier Mitarbeiter
Wechselt wohl zu Benfica Lissabon: Julian Draxler. © RHR-FOTO/Ewert
Lesezeit

Auf Schalke reifte er zum Profi, war Publikumsliebling, seine Vertragsverlängerung publizierte Schalke im großen Stil: Ein Lkw mit großem Draxler-Foto fuhr sogar durch Dortmund, um die frohe Nachricht zu verkünden.

2015 wechselte Julian Draxler dann für die Ablösesumme von 43 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg, zwei Jahre später verließ der Nationalspieler dann die Norddeutschen Richtung Paris. Beim französischen Serienmeister PSG steht er nun vor dem „Aus“.

Fünfte Liga drohte

Die Franzosen hatten Draxler, genau wie dem Ex-Schalker Thilo Kehrer, sogar mit der Verbannung in die zweite Mannschaft (fünfte Liga) gedroht. Kehrer wechselte zu Westham United, und weil sich bei Draxler lange nichts tat, kamen sogar einige S04-Fans ins Grübeln und verließen für einen Moment den Boden der Realität: So entstand das ziemlich absurde Gerücht, der gebürtige Gladbecker Draxler würde eine Rückkehr zu den Königsblauen in Erwägung ziehen.

Nun hat der 28-Jährige offenbar einen neuen Klub gefunden: Nach übereinstimmenden Medienberichten steht Julian Draxler kurz vor dem Wechsel zu Benfica Lissabon. Angeblich ist eine Ausleihe des Mittelfeldspielers geplant.

Wiedersehen in Champions League

Mit den Portugiesen würde Draxler dann wieder in der Champions League spielen. Gruppengegner von Benfica sind Juventus Turin, Maccabi Haifa und – Paris St. Germain!