Schalke 04

Noch eine Konsequenz aus dem Schalker Platzsturm gegen St. Pauli

So nachvollziehbar die Schalker Begeisterung nach dem Heimsieg gegen St. Pauli war, für den Verein haben die Geschehnisse während und nach der Partie teure Konsequenzen.
Nach dem Platzsturm im Heimspiel gegen den FC St. Pauli bekommt die Veltins-Arena einen neuen Rasen. © dpa

Nicht nur die saftige Geldstrafe, die das DFB-Sportgericht wegen des Abbrennens von Pyrotechnik und des Platzsturms aussprach, schlagen für Schalke 04 ins Kontor. Jetzt hat der Verein auch damit begonnen, einen neuen Rasen in der Veltins-Arena zu verlegen.

Dies ist notwendig geworden, weil zahlreiche Schalke-Fans als Andenken an den Aufstieg Stücke aus dem Arena-Rasen herausrissen. Entsprechend zerstückelt sah die Spielfläche des Stadions hinterher aus. Vor allem an den Linien fehlten teilweise große Stücke des Rasens. An dieses Stellen war mehr braun als grün zu sehen.

Einige Teile des Grüns waren sogar zum Kauf bei eBay-Kleinanzeigen angeboten worden sind. Die Kosten für einen neuen Rasen liegen bei etwa 100.000 Euro. Am 4. Juni hatte Schalke 1.904 Rasenstücke für zehn Euro zum Verkauf angeboten. Von diesem Angebot machten viele Anhänger Gebrauch.

Dieser Rasen hatte noch eine weitere Bedeutung. Schalke 04 gehört mit seinem Rasen in der Veltins-Arena zu den drei Vereinen, die durch die Deutsche Fußball-Liga beim „Pitch of the Year“-Award in der 2. Bundesliga ausgezeichnet wurden.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.