Schalke 04 verkleinert sein Trainerteam Vertrag mit Beniamino Molinari ist aufgelöst

freier Mitarbeiter
Kein Schalker Co-Trainer mehr: Beniamino Molinari.
Schalke 04 und Co-Trainer Beniamino Molinari gehen ab sofort getrennte Wege. © Tim Rehbein/RHR-FOTO
Lesezeit

Schalke 04 und Beniamino Molinari haben sich am Samstag auf die vorzeitige Auflösung seines Vertrags geeinigt. Der 42-Jährige war erst im Sommer 2022 als weiterer Co-Trainer zu den Königsblauen gekommen.

Sportvorstand Peter Knäbel: „Eine Neuverteilung der Aufgaben, so wie wir sie im Trainerteam vorgenommen haben, schließt häufig auch personelle Veränderungen mit ein. Thomas Reis war es ein großes Anliegen, ein persönliches Gespräch mit Beniamino zu führen und ihm die Situation zu erläutern.“

Dabei ist es den Verantwortlichen wichtig zu betonen, dass sie Beniaminos fachliche Qualitäten und seine stets positive Ausstrahlung während seiner Zeit auf Schalke sehr geschätzt haben. „Wir bedanken uns bei Beniamino für seine professionelle und engagierte Arbeit. Für seine private wie auch berufliche Zukunft wünschen wir ihm alles Gute,“ so Knäbel.

„Ich möchte mich bei den Verantwortlichen, der Mannschaft und dem Trainerteam für die vergangenen Monate bedanken. Meine Zeit auf Schalke werde ich immer in guter Erinnerung halten. Für die verbleibenden Spiele wünsche ich dem Verein viel Erfolg, damit das große Ziel – der Klassenerhalt – erreicht wird“, sagte Molinari.