Traf viele unglückliche Entscheidungen: Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider. © dpa
S04-Kommentar

Schalke verliert wertvolle Zeit für den Neuaufbau

Jochen Schneider trat sein Amt als Sportvorstand von Schalke 04 im Frühjahr 2019 gewiss mit den besten Absichten an. Doch die meisten seiner Entscheidungen haben Schalke nicht geholfen.

Im Gegenteil. Schneider hat es in vier Transferperioden unter seiner Regie nicht geschafft, den Schalker Kader so aufzustellen, dass er wenigstens bundesligatauglich ist. Jüngstes Beispiel ist der Transfer von Klaas-Jan Huntelaar, der mit seinen Toren Schalke zum Klassenerhalt verhelfen sollte.

Eine Kette von Fehlentscheidungen

Wie gelähmt

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.