Schalke-Weltmeister Benedikt Höwedes verlässt Lokomotive Moskau

Verlässt Moskau: Benedikt Höwedes. © dpa
Lesezeit

Der Weltmeister von 2014 wollte sich auf Nachfrage zunächst nicht dazu äußern. Wie die „Bild“ berichtet, soll die unklare Situation infolge der Corona-Pandemie dem 32 Jahre alte Abwehrspieler zu schaffen machen, so dass der Familienvater trotz seines noch bis 2021 laufenden Vertrages lieber bei seiner Familie in Deutschland bleiben wolle.

Wie es für den früheren Abwehrspieler des FC Schalke 04 weitergeht, ist offen. Einen neuen Club hat Höwedes, der 2018 von Schalke nach Moskau gewechselt war, noch nicht.

Die Saison in Russland soll am 21. Juni nach der Corona-Pause fortgesetzt werden. In der Tabelle steht der Hauptstadt-Club mit neun Punkten Rückstand auf Spitzenreiter St. Petersburg auf Platz drei. Höwedes hatte zuvor den Umgang im russischen Fußball mit der Coronavirus-Pandemie kritisiert.