Freudentänzchen: Schalkes Spieler (vorne Salif Sané/Nr. 26) nach dem 5:0-Sieg in Aue - die Königsblauen bringen sich im Aufstiegsrennen aussichtsreich in Stellung. © Tim Rehbein/RHR-FOTO
Schalke 04

Selbstfindungsphase vorbei: Schalke schaltet um in den Angriffsmodus

Mit dem 5:0-Sieg in Aue haben Schalkes Fußballer ein Ausrufezeichen gesetzt - auch für das eigene Selbstverständnis. Der direkte Wiederaufstieg soll den Dreijahresplan „überholen“.

Warm anziehen mögen sich die Schalker doch zum Spiel bei Erzgebirge Aue – so war es auf der Internet-Seite der Sachsen vor dem Gastspiel der Königsblauen zu lesen. Bei Licht betrachtet kann das nur ein Tipp von der Wetter-Front gewesen sein, schließlich lag am Freitag in Aue noch Schnee. Am Samstag regnete es dann „nur“ noch – Glatteis- oder gar Rutschgefahr bestand für Schalkes Fußballer aber nicht.

Viele Personal-Optionen

Karten neu gemischt

Feld ist eng beisammen

Vindheim wie Ouwejan?

Hoffnung auf volle Arena

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.