Terodde soll am Mittwoch ins Schalker Mannschaftstraining zurückkehren

freier Mitarbeiter
In Köln reichte es für Simon Terodde nur zu einem Kurzeinsatz. © Tim Rehbein/RHR-FOTO
Lesezeit

Wie bei Schalke 04 nach einen Bundesligaspiel üblich, trainierten einen Tag später nur die Kicker, die wenig oder gar nicht gespielt hatten. Simon Terodde, der nach muskulären Problemen beim 1. FC Köln nur zu einem Kurzeinsatz gekommen war, absolvierte Teile des Mannschaftstrainings. Nach dem trainingsfreien Dienstag soll der Torjäger am Mittwoch wieder alles machen können.

Im Trainerteam drehten sich die meisten Gespräche um die zahlreichen umstrittenen Entscheidungen, die der „Kölner Keller“ zu verantworten hatte. Längst befürworten viele Experten, dass der „Kölner Keller“ anders besetzt werden muss. Ein favorisiertes Modell: Erfahrene Unparteiische, die ihre Karriere aus Altersgründen beendet haben plus ehemalige Bundesliga-Kicker wären für diese Aufgabe maßgeschneidert.

Schalke-Trainer Frank Kramer muss in den nächsten Tagen daran arbeiten, dass seine Spieler die Niederlage in Köln schnell aus den Köpfen bekommen. Am Montag trainierte auch Neuzugang Jordan Larsson wieder mit. Er deutete mit einigen Aktionen an, dass er Schalke mit seiner Dynamik helfen kann. Die Frage ist nur, wie schnell seine Integration klappt.