Schalker Kreis statt Kreisel (hier vor dem Spiel bei Hertha BSC Berlin): Diese Mannschaft ist in dieser Verfassung nicht konkurrenzfähig. © dpa
Schalke 04

Warum Schalke über das Angebot von Tönnies nachdenken muss

Das finanzielle Hilfsangebot von Clemens Tönnies polarisiert. Wer fordert, der Verein müsse sich vom Ex-Boss emanzipieren, zeigt immerhin Haltung - die muss dann aber auch konsequent sein.

Neues Jahr, neuer Trainer, neuer Schwung? Die Hoffnung, mit Christian Gross an der Seitenlinie könne Schalke auf Anhieb die Wende einleiten, war dann doch zu euphorisch. Spätestens seit der 0:3-Niederlage bei Hertha BSC Berlin, dem 30. sieglosen Bundesliga-Spiel in Folge, ist auch den allergrößten Optimisten klar, dass es nur mit Handauflegen nicht getan ist.

Köpfe wieder hängen gelassen

Klartext von Uth

Nur Handauflegen reicht nicht

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.