Rodrigo Zalazar wartet sehnsüchtig auf sein erstes Zweitliga-Tor für Schalke 04. © RHR-FOTO
Schalke 04

Welche Träume sich Rodrigo Zalazar auf Schalke schnell erfüllen will

Rodrigo Zalazar fühlt sich wohl auf Schalke. Hier will er sich zwei sportliche Träume erfüllen, einer ist langfristiger Natur, den anderen möchte er kurzfristig erreichen.

Dabei handelt es sich um das erste Tor in einem Zweitliga-Spiel für die Königsblauen. Bisher traf der Mittelfeldspieler für die Blau-Weißen nur einmal in der DFB-Pokalpartie in Villingen.

Vor dem Heimspiel gegen Ingolstadt hatte Zalazar gesagt: „Es wäre ein Traum, vor den eigenen Fans das erste Mal zu treffen“. Dies gelang dem Mittelfeldspieler jedoch nicht. Er weiß genau, dass er noch torgefährlicher werden muss.

Lob von Grammozis

Das wünscht sich auch Dimitrios Grammozis. „Rodrigo ist ein toller Junge und arbeitet jeden Tag sehr hart im Training. Er hat schnell verstanden, dass er auf seiner Position viel leisten muss. Einerseits wird er daran gemessen, dass er immer wieder in die torgefährlichen Bereiche kommt. Auf der anderen Seite muss er mit nach hinten arbeiten. Er hat weiterhin noch Potenzial, das er aus sich herausholen kann,“ führte der Schalker Trainer aus.

Zalazar brauchte nicht lange zu überlegen, als ihm sein Berater das Schalker Interesse hinterlegte. „Sportdirektor Rouven Schröder hat mir von Anfang an viel Vertrauen geschenkt. Ich bin sehr glücklich darüber, dass der Wechsel geklappt hat. Schalke ist ein großer Verein mit einer großen Geschichte.“

Option gesichert

Die Königsblauen besitzen ligaunabhängig die Option, den zentralen Mittelfeldspieler fest zu verpflichten und mit einem Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2025/2026 auszustatten. Aber das ist noch Zukunftsmusik.

„Darüber denke ich noch nicht nach“, sagte der Uruguayer. Aber ein bisschen beschäftigt er sich schon mit der Zukunft, und das betrfft seinen zweiten, den langfristigen Traum. „Es wäre ein Traum für mich, mit Schalke aufzusteigen“, so der 22-Jährige.

Kürzlich machte Zalazar einen Schalke-Fan glücklich. Als der Mittelfeldspieler im Fanshop der Königsblauen eine Person sah, die sich ein Trikot mit seinem Namen kaufen wollte, stand Zalazar nicht nur für ein Foto zur Verfügung, sondern übernahm direkt den Kaufpreis des Trikots.

Rodrigo Zalazar verbrachte den Großteil seiner Jugend beim FC Malaga. Im Juli 2019 verpflichtete Eintracht Frankfurt den 1,78 Meter großen Mittelfeldspieler aus der zweiten Mannschaft der Spanier. Die Hessen verliehen Zalazar zunächst an den polnischen Club Korona Kielce, ehe es im Sommer 2020 für eine Saison zum FC St. Pauli ging. Dort absolvierte der Uruguayer alle 34 Spiele, erzielte dabei sechs Treffer und bereitete sechs weitere Tore vor.

Über den Autor
freier Mitarbeiter