Justin Heekeren gilt als großes Torwart-Talent. © RHR-FOTO
Schalke 04

Wie Justin Heekeren sein Debüt im Schalker Tor erlebte

Viel zu tun bekam er nicht, aber für Justin Heekeren war die Partie bei Blau Weiß Lohne eine besondere: Erstmals stand er im Tor des FC Schalke 04. Wie er sein Debüt erlebte.

Justin Heekeren strahlt ein gewisses Selbstvertrauen aus, was ihm für seinen weiteren Karrierverlauf durchaus nützlich sein kann. Nach seinem 45-Minuten-Debüt im Schalker Tor beim 7:0-Erfolg in Lohne antwortete der Schlussmann auf die Frage, ob er nervös gewesen sei, mit folgenden Worten: „Nach einem schlechten Jahr in Oberhausen habe ich es mir abgewöhnt, vor einem Spiel zu viel nachzudenken. Ich gehe einfach raus und versuche, mein Bestes zu geben. Wenn mir Fehler passieren, muss ich damit klarkommen“.

Immer Vollgas geben

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.