Schalke 04

Wirbel um Falschmeldung: Dimitrios Grammozis nicht entlassen

Kurze Aufregung auf Schalke: Während der TV-Übertragung des DFB-Pokalspiels zwischen Köln und dem HSV wird das Aus von Dimitrios Grammozis verkündet. Es handelt sich um eine Falschmeldung.
Opfer einer Falschmeldung: Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis. © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Hat sich der FC Schalke 04 von Trainer Dimitrios Grammozis getrennt? Kommentator Markus Höhner meldete bei Sport1 das Trainer-Aus während der Live-Übertragung des DFB-Pokal-Achtelfinals zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV am frühen Abend als perfekt.

„Wow, das ist ein Hammer, liebe Fußballfreunde. Jetzt kommt ‚ne dicke Nachricht, und zwar aus Schalke“, kündigte Höhner in der 24. Spielminute des Kölner Pokalspiels an. Dann berichtete er über die angeblich von Schalke verkündete Trainer-Entlassung.

In den sozialen Netzwerken verbreitete sich die Nachricht über die vermeintliche Grammozis-Entlassung sehr schnell. Es stellte sich heraus, dass der TV-Sender auf eine Falschmeldung hereingefallen war. Es handelte sich offenbar um einen als Scherz gemeinten Beitrag eines Users bei Twitter, der ein Vereinslogo von Schalke verwendete und die vermeintliche Entlassung bekannt gab.

Wenig später entschuldigte sich Höhner und erklärte: „Tut uns natürlich auch leid, dass wir das weitergetragen haben. Sorry an den FC Schalke“.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.