04 Stunden vor dem Spiel: Schalke 04 ist zu Gast beim SC Freiburg

Schalke 04

Der Tabellenzehnte empfängt am 29. Bundesliga-Spieltag das Schlusslicht: Anstoß im Schwarzwald-Stadion ist um 15.30 Uhr (Sky). Live-Ticker ab 15.15 Uhr auf www.ruhrnachrichten.de

Freiburg

, 17.04.2021, 11:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
SC Freiburgs Trainer Christian Streich: „Das wird ein Spiel gegen eine Bundesliga-Mannschaft mit einer sehr, sehr ordentlichen Form.“

SC Freiburgs Trainer Christian Streich: „Das wird ein Spiel gegen eine Bundesliga-Mannschaft mit einer sehr, sehr ordentlichen Form.“ © dpa

Die Ausgangslage: Für Freiburg ist der Europa-League-Zug nach der Niederlage in Bielefeld vielleicht schon abgefahren. Schalke hat nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt, will die aber nach dem zweiten Saisonsieg (1:0 gegen Augsburg) so lange wie möglich offen halten. Definitiv absteigen könnten die Königsblauen an diesem Spieltag noch nicht - selbst wenn alles gegen Schalke laufen sollte.

Die Besonderheit: Gegen keinen anderen Gegner im Profifußball hat der SC Freiburg so oft gespielt wie gegen Schalke (insgesamt 52 Mal). 20 Mal davon gewann der SCF und erzielte insgesamt 71 Tore - beides gelang den Freiburgern im Profi-Fußball gegen keinen anderen Gegner häufiger.

Das Personal: Mark Uth gehört in Freiburg möglicherweise wieder zum Schalker Kader, nachdem er gegen Augsburg wegen einer Zehenverletzung noch passen musste. Benito Raman (Rückenprobleme) wird wohl noch genauso fehlen wie die Langzeitverletzten Kilian Ludewig, Steven Skrzybski, Matija Nastasic, Hamza Mendyl, Nabil Bentaleb und Nassim Boujellab. Beim SC Freiburg fehlt Mark Flekken (U23).

Das letzte Schalker Spiel in Freiburg: Bitterer Saisonausklang für Schalke - während rund um die Veltins-Arena S04-Fans gegen Aufsichtsratschef Clemens Tönnies protestierten, verlor Schalke am 27. Juni 2020 beim SC Freiburg mit 0:4 und bestätigte das Urteil von Trainer David Wagner, dass dies Mannschaft „nicht konkurrenzfähig“ sei. Luca Waldschmidt (2), Jonathan Schmid und Lucas Höler erzielten die Freiburger Tore.

Das Hinspiel: Am 16. Dezember 2020 verlor Schalke in der Veltins-Arena mit 0:2 gegen den SC Freiburg, spätestens jetzt roch es nach Abstieg. Roland Sallai erzielte nach dem Seitenwechsel beide Tore für die Gäste. Es war das letzte Spiel von Manuel Baum als S04-Trainer, danach wurde er beurlaubt.

Das sagen die Trainer:

Christian Streich (SC Freiburg): „Schalke hat in Leverkusen gut gespielt und gegen Augsburg auch. Schalke hat sich so gut gefunden wie in der ganzen Saison noch nicht. Sie sind vom System her klar, sie sind auch vom Personal her klar, wie sie jetzt spielen. Gegen Leverkusen hatten sie richtig Torchancen, machen das 1:1 - die Abseitsstellung siehst du mit bloßem Auge nicht. Nach dem 2:0 haben sie weitergespeilt, als stünde es 0:0. Gegen Augsburg haben sie verdient gewonnen, kein Tor kassiert. Das wird ein Spiel gegen eine Bundesliga-Mannschaft mit einer sehr, sehr ordentlichen Form.“

Dimitrios Grammozis (Schalke 04): „Der Sieg gegen Augsburg hat gutgetan. Nicht nur uns als Mannschaft, sondern auch dem gesamten Verein und gerade den Fans, die in den vergangenen Wochen und Monaten sehr gelitten haben. Wir haben uns bislang stetig gesteigert und das mit einem guten Ergebnis gegen den FCA auch in Punkte umgewandelt. Jetzt möchten wir daran anknüpfen und das mit einem weiteren guten Ergebnis verbinden. Die zwei trainingsfreien Tage zu Wochenbeginn haben nichts damit zu tun, dass wir jemandem einen Gefallen tun wollten. Wir haben inhaltlich und physisch zuletzt sehr hart gearbeitet. Die Spieler sind teilweise über ihre Grenzen hinausgegangen, um den nächsten Schritt zu machen, damit wir solche Spiele wie gegen Augsburg hinlegen können. Daher dachten wir, dass die Spieler jetzt einfach auch mal einen Druck auf den Reset-Knopf gut gebrauchen können. Der SC Freiburg ist eine starke Mannschaft mit einem überragenden Trainer. Christian Streich macht seit vielen Jahren einen guten Job und will unabhängig von der Platzierung jedes Spiel gewinnen. Wer ihn nach der Niederlage in Bielefeld gesehen hat, kommt nicht auf die Idee, dass Freiburg Spiele abschenken wird.“

So könnten sie spielen:

SC Freiburg: Müller - Gulde, Lienhart, Heintz - Schmid, Santamaria, Höfler, Günter - Sallai, Höler - Demirovic

Schalke 04: Fährmann - Becker, Stambouli, Thiaw - Aydin, Calhanoglu - Mascarell - Serdar, Kolasinac - Harit - Huntelaar

Schiedsrichter: Tobias Reichel

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt