2:0 gegen Nizza - Schalkes zweiter Anzug überzeugt

Meyer und Bentaleb angeschlagen

Auch der zweite Anzug sitzt: Mit einer radikal verjüngten Mannschaft und ohne viele Stammspieler hat Schalke auch sein fünftes Gruppenspiel in der Europa League gewonnen. Gegen OGC Nizza siegten die Gelsenkirchener mit 2:0 (1:0) und bleiben auch im elften Pflichtspiel in Serie unbesiegt. Allerdings bereiten zwei angeschlagene Spieler den Knappen Sorgen.

Gelsenkirchen

24.11.2016, 20:58 Uhr / Lesedauer: 2 min
2:0 gegen Nizza - Schalkes zweiter Anzug überzeugt

Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.

Testspiele sind ja bekanntlich eher eine Angelegenheit für die Sommer- und Winterpause – Schalke-Trainer Markus Weinzierl befindet sich in der glücklichen Situation, zwei solcher Testspiele mitten in der Saison zu haben. Schon vor den letzten beiden Gruppenspielen gegen Nizza und Salzburg stand Schalke als Gruppensieger fest, da kann man als Trainer also schon einmal etwas ausprobieren.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Europa League, 5. Spieltag: FC Schalke 04 - OGC Nizza 2:0 (1:0)

Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.
24.11.2016
/
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: imago
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: imago
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: imago
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: imago
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: imago
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: imago
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: imago
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: imago
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Bilder der Europa-League-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und OGC Nizza.© Foto: dpa
Schlagworte Schalke 04

Mit Thilo Kehrer (Abwehr) und Bernard Tekpetey (Angriff) standen gleich zwei Nachwuchsspieler zum ersten Mal in der Startelf, auch Reservisten wie Riether, Aogo oder Baba durften ran. Dagegen fanden sich Stammspieler entweder auf der Bank (Höwedes, Bentaleb) oder gar auf der Tribüne (Nastasic, Geis, Goretzka, Choupo-Moting) wieder: Schonung für die Bundesliga war angesagt.

Personell wurde rotiert, am bewährten 3-5-2-System änderte Markus Weinzierl allerdings nichts. Und schnell wurde klar, dass auch die „zweite Garnitur“ den Schalker Erfolgsfußball der vergangenen Wochen verinnerlicht hat: Die Königsblauen attackierten die Franzosen früh, setzten verlorenen Bällen nach und machten schnell deutlich, wer der Herr im Haus ist. Nizza musste das Spiel gewinnen, wenn es sich die Chance auf ein Weiterkommen in der Europa League bewahren wollte – davon war aber nichts zu sehen. Für eine Mannschaft, die derzeit die französische Liga anführt, präsentierte sich der Gast erschreckend schwach, leistete sich teilweise haarsträubende Abspielfehler.

Konoplyanka trifft

Dennoch setzte das Team von Lucien Favre das erste Ausrufezeichen: In der 13. Minute krachte ein Schlenzer von Donis aus 20 Metern an die Latte. Eine Minute später fiel aber das 1:0 für Schalke: Eine abgefälschte Flanke von Meyer rutschte Torwart Cardinale aus den Händen und vor die Füße von Konoplyanka, der aus zwei Metern zur Führung einschob.

Wer jetzt auf ein Aufbäumen der Südfranzosen gesetzt hatte, wurde enttäuscht: Außer einem Fernschuss von Dalbert, den Fährmann über die Latte lenken konnte (26.), kam Nizza kaum einmal gefährlich vors Schalker Tor, die Königsblauen brachten die Führung ungefährdet in die Pause.

Meyer und Bentaleb raus

In der zweiten Halbzeit setzte Weinzierl das Projekt „Jugend forscht“ fort - allerdings unfreiwillig. Max Meyer war kurz vor der Pause mit dem rechten Fuß umgeknickt und konnte nicht weiterspielen; eine genau Diagnose steht noch aus. Nach dem Spiel gab der 21-Jährige aber vorsichtig Entwarnung: "Es ist nicht so schlimm wie nach dem Spiel gegen Dortmund. Er ist etwas angeschwollen, es dürfte aber für Sonntag reichen."

Für Meyer kam Stürmer Fabian Reese in die Partie. Und der machte auch gleich nachhaltig auf sich aufmerksam: In der 54. Minute mit einem strammen Schuss an den Außenpfosten, nur eine Minute später mit einer gefühlvollen Flanke in den Strafraum, die Nizza nur mit Not klären konnte. 

Schalke war weiter die wesentlich präsentere Mannschaft, wirkte frischer und aggressiver in den Zweikämpfen. Und ließ auch die Torgefahr nicht vermissen: In der 72. Minute konnte Cardinale einen Schuss des eingewechselten Bentaleb nur mit Mühe um den Pfosten lenken, vier Minuten später war es ebenfalls Bentaleb, der einen Kopfball über die Latte setzte. Der Algerier musste nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler bei dieser Aktion allerdings angeschlagen ausgewechselt werden, zog sich vermutlich einen Nasenbeinbruch zu. "Wir wissen noch nicht, ob er Sonntag spielen kann", sagte Manager Christian Heidel nach der Partie.

Tekpetey fliegt 

Die Entscheidung fiel dann in der 80. Minute: Koziello hatte Tekpetey im Strafraum gelegt, der Schiedsrichter deutete auf den Elfmeterpunkt. Aogo verwandelte sicher zum 2:0. Unnötig: In der Nachspiel sah Bernard Tekpetey nach einem Foulspiel am Torwart der Franzosen die gelb-rote Karte.

Bleibt nur offen, ob Schalke in die kommenden Aufgaben mit Meyer und Bentaleb gehen kann oder ob Weinzierl auf eine seiner heute getesteten Optionen zurückgreifen muss.

Lesen Sie jetzt