Es war eine ganz schwache Leistung in allen Mannschaftsteilen - außer auf der Torwartposition. Schalke kann sich bei seinem Keeper bedanken, dass aus Nürnberg ein Punkt mitgebracht wird.

Nürnberg

, 12.04.2019, 22:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Alexander Nübel: Parierte großartig nach einer Ecke in der 11. Minute. Hatte Glück, dass der Schiedsrichter nach dem Missverständnis mit Caligiuri in der 43. Minute das Tor nicht gab. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit hielt er einen Strafstoß, den er allerdings selbst verschuldet hatte. Weltklasse, wie er in der 64. Minute gegen Kerk parierte. Note: 1,0

Benjamin Stambouli: Schwache Vorstellung des Kapitäns: Leistete sich viele Fehlpässe und ließ über seine Seite zu viel zu. Verursachte in der ersten Halbzeit einen gefährlichen Freistoß an der Strafraumkante. Note: 5,0

Salif Sané: Stand auch schon einmal sicherer – leistete sich viele kleinere Fehler, zum Glück nicht spielentscheidend. Zeigte in der 39. Minute eine gute Grätsche gegen Kerk. Note: 4,0

Matija Nastasic: War noch der beste Abwehrspieler in der Schalker Dreierkette und hielt seine linke Abwehrseite weitestgehend „sauber“. In der 84. Minute rettete er mit seinem Abstauber das 1:1 für Schalke. Note: 3,0

Alexander Nübel rettet den Punkt - kein Feldspieler kann überzeugen

Unzufrieden: Daniel Caligiuri zeigte eine schwache Leistung. © imago

Daniel Caligiuri: Zeigte eine sehr schwache Leistung. Sein „Rückpass“ mit der Brust auf Nübel hätte beinahe zum 0:1 durch Behrens geführt – Schiedsrichter Kampka gab das Tor aber nicht. Note: 4,5



Omar Mascarell: Hatte in der 6. Minute die erste „Torchance“. Recht aufmerksam in der Defensive, nach vorne gelang dem „Sechser“ aber nicht viel. Note: 4,0

Bastian Oczipka: Der Linksaußen hatte auf seiner Seite seine liebe Mühe mit Matheus Pereira, den er kaum in den Griff bekam. Seine Flanken kamen nicht an. Note: 5,0

Alexander Nübel rettet den Punkt - kein Feldspieler kann überzeugen

Konnte nicht überzeugen: Amine Harit. © imago

Amine Harit: Stand zum ersten Mal seit fünf Wochen wieder auf dem Platz, wusste aber nicht zu überzeugen: War oft zu eigensinnig und trennte sich zu spät vom Ball, verlor zu viele Zweikämpfe. Note: 5,0

Nassim Boujellab: Der Youngster zeigte seine bisher schlechteste Leistung im Schalker Trikot: Einige Male hatte er gute Ideen, mit denen seine Mitspieler aber nichts anzufangen wussten. Note: 5,0

Steven Skrzybski: Im Hinspiel war er mit zwei Toren der Held, davon war jetzt nichts zu sehen. Tauchte komplett unter und blieb in der Halbzeit in der Kabine. Note: 5,0

Alexander Nübel rettet den Punkt - kein Feldspieler kann überzeugen

Guido Burgstaller: Ein Tor an alter Wirkungsstätte blieb ihm verwehrt. © imago

Guido Burgstaller: Ackerte an seiner alten Wirkungsstätte gewohnt viel und erarbeitete sich zumindest einige (kleine) Torchancen. Für einen Treffer reichte es allerdings nicht. Note: 3,5

Breel Embolo: Kam in der 46. Minute für Skrzybski, konnte aber auch nicht überzeugen. Das war schon fast Slapstick, wie er in der 75. Minute den Ball frei vorm Tor stehend in Richtung Mittellinie beförderte. Note 5

Nabil Bentaleb: Kam in der 67. für Harit, ohne Note

Sebastian Rudy: Kam in der 81. Minute für Boujellab, ohne Note

Schlagworte: