Auf Horst Heldt wartet viel Arbeit

Schalker Baustellen

Unmittelbar nach der Partie beim 1. FC Nürnberg beginnt für die Schalker Profis der Urlaub, ehe es bereits am 3. Januar weiter geht mit dem Trainingslager in Katar. Manager Horst Heldt hat dagegen auch vor und nach dem Jahreswechsel viel Arbeit vor der Brust. Das betrifft mehrere Themenbereiche.

GELSENKIRCHEN

von Von Frank Leszinski

, 19.12.2013, 16:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schalkes Manager Horst Heldt hat auch während der Winterpause viel zu tun.

Schalkes Manager Horst Heldt hat auch während der Winterpause viel zu tun.

 Dass Keller Schalke auch in der Rückrunde betreuen wird, ist längst klar. Entsprechend locker und gelöst gab sich der 43-Jährige gestern auf der Pressekonferenz. „Ich bin ein optimistischer Typ und gehe gelassen in das Gespräch“, sagte der Schalker Trainer.  

Heldt wird mit den Spielern sprechen, deren Verträge am Saisonende auslaufen. Das sind Jones, Hoogland, Annan und Hildebrand. Bei diesem Quartett sind die Chancen auf Weiterbeschäftigung auf Schalke gering.

Neue Stars kann sich Schalke in der Winterpause nicht leisten, Anfrage für Spieler aus dem aktuellen Kader gibt es nicht. Dennoch ist Heldt bestrebt, den einen oder anderen neuen Spieler zu verpflichten. Vor allem dann, wenn die Langzeitverletzten wie Huntelaar, Draxler und Höwedes noch weiter ausfallen. Huntelaar wird in Kürze noch einmal untersucht.

Jetzt lesen

 

Seit mehreren Jahren konsultiert Schalke in unregelmäßigen Abständen einen Sportpsychologen. Jetzt soll schon ab dem Trainingslager in Katar ständig ein Sportpsychologe die Arbeit des Trainerteams unterstützen. „Bei der Nationalmannschaft hat sich das bewährt“, sagt Manager Horst Heldt.

FARFAN WIEDER IM TRAINING
Der FC Schalke 04 kann für das Auswärtsspiel beim FC Schalke wohl mit Jefferson Farfan planen. Der Peruaner ist nach überstandener Grippe am Donnerstag wieder ins Training eingestiegen.