Baba soll bleiben, Badstuber muss gehen

Schalkes Personal-Pläne

Gleich sechs Spieler werden im letzten Heimspiel des FC Schalke 04 am Samstag gegen den HSV (15.30 Uhr/Sky) verabschiedet. Holger Badstuber gehört dazu. Aber auch zu anderen Personalien äußerte sich Schalkes Manager Christian Heidel am Donnerstag. Überraschungen könnte es in Sachen Leon Goretzka und Sead Kolasinac geben.

Gelsenkirchen

12.05.2017, 06:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
Baba soll bleiben, Badstuber muss gehen

Schalke steht derzeit in Verhandlungen mit Chelsea über eine feste Verpflichtung von Abdul Rahman Baba.

Klaas-Jan Huntelaar, Dennis Aogo, Holger Badstuber, Sascha Riether, Phil Neumann und Timon Wellenreuther brechen ihre Zelte am Saisonende auf Schalke ab. Am Mittwoch teilte Schalke-Trainer Markus Weinzierl Abwehrspieler Badstuber die Entscheidung mit. „Ich habe ihm erklärt, dass wir mit Matija Nastasic einen guten Linksfuß in der Innenverteidigung haben. Holger braucht Spielpraxis. Die konnten wir ihm jedoch nicht garantieren“, erläuterte Weinzierl. Wenn Badstuber spielte, war zudem deutlich zu sehen, dass er nach seinen verletzungsbedingten Auszeiten nicht die Spielstärke früherer Jahre hatte.

Bei Riether schien es zuletzt so, als sollte er noch ein Jahr auf Schalke dranhängen. Heidel hatte den 34-Jährigen vor kurzem noch als „Mentalitätsspieler“ gelobt. Doch angesichts der guten Personallage auf der rechten Verteidigerposition, wo Coke, Thilo Kehrer oder Atsuto Uchida zum Einsatz kommen können, entschieden die Königsblauen, den Vertrag mit Riether doch nicht zu verlängern.

Aogo zu Hannover?

Bei Phil Neumann stand bereits fest, dass er zum FC Ingolstadt wechselt, während Dennis Aogo mit Hannover 96 in Verbindung gebracht wird. Torhüter Wellenreuther sucht einen neuen Verein, während Huntelaar mit einer Rückkehr zu Ajax Amsterdam liebäugelt. Dass der „Hunter“ aufgrund seiner sportlichen Verdienste bei seiner Verabschiedung besonders gewürdigt und überrascht werden soll, deutete Heidel an.

Jetzt lesen

Apropos Überraschungen: Bei den Königsblauen ist es fast schon Tradition, im Rahmen des letzten Heimspiels positive Nachrichten zu verkünden. Vor allem dann, wenn die Saison wie diesmal sehr enttäuschend verlaufen ist und es an der Basis rumort. Deshalb darf man spekulieren: Wird die vorzeitige Vertragsverlängerung von Leon Goretzka am Samstag verkündet oder bleibt Sead Kolasinac vielleicht doch den Königsblauen treu? Bei den Blau-Weißen darf man nichts ausschließen.

Heidel zu Baba: "In den nächsten Tagen"

Fakt ist, dass Schalke beim sportlich umstrittenen Yevhen Konoplyanka die Kaufoption gezogen hat. Der Ukrainer war in dieser Spielzeit vom FC Sevilla ausgeliehen. Und auch der vom FC Chelsea ausgeliehene Abdul Rahman Baba, der wegen einer Kreuzbandverletzung seit vielen Monaten ausfällt, soll auf Schalke bleiben. „Wir sind in Gesprächen mit Chelsea. Ich bin positiv gestimmt, dass wir es in den nächsten Tagen hinkriegen,“ erklärte Heidel.

Jetzt lesen

Noch nicht geklärt ist die Zukunft von Eric Maxim Choupo-Moting, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft. Wegen Knieproblemen wird der Stürmer in den noch ausstehenden zwei Bundesligapartien nicht mehr zum Einsatz kommen.

Vier Leihspieler

Von den vier verliehenen Schalker Spielern kehrt Felix Platte von Darmstadt zurück. Fabian Reese bleibt entweder bei Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC oder geht zu einem Zweitligisten. Fabian Giefer (Bristol) kommt laut Heidel „erst mal zurück. Aber er ist kein Torhüter für die Bank. Vielleicht ergibt sich eine andere Option.“ Mit Sidney Sam, zuletzt Darmstadt, wurde noch nicht gesprochen.

Jetzt lesen