Chelseas Lehrstunde endet für Schalke mit einem 0:3

Champions League

Die Tabellenführung ist Schalke nach dem 0:3 (0:1) gegen den FC Chelsea los - und darüber hinaus ist es nach vorher zwei Siegen in der Königsklasse nun etwas ungemütlicher geworden - das angestrebte Erreichen des Achtelfinales wird nun noch ein ganz schweres Stück Arbeit.

GELSENKIRCHEN

von Von Frank Leszinski

, 22.10.2013, 22:50 Uhr / Lesedauer: 3 min
Chelseas Lehrstunde endet für Schalke mit einem 0:3

Die Vorentscheidung: Fernando Torres (M.) trifft zum 0:2.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Champions League, 3. Spieltag: FC Schalke 04 - FC Chelsea 0:3 (0:1)

Der FC Schalke 04 hat die Wachablösung in seiner Champions-League-Gruppe nicht verhindert. Durch einen Doppelschlag von Fernando Torres musste sich der Fußball-Bundesligist dem FC Chelsea mit 0:3 (0:1) klar geschlagen geben.
22.10.2013
/
Dennis Aogo zeigt sich enttäuscht nach einer vergebenen Chance.© Foto: dpa
Atsuto Uchida (r.) wird nach dem Spiel von André Schürrle getröstet.© Foto: dpa
Die Chelsea-Routiniers John Terry (l.) und Frank Lampard bejubeln den 3:0-Sieg auf Schalke.© Foto: dpa
Die Vorentscheidung: Fernando Torres (M.) trifft zum 0:2.© Foto: dpa
Eden Hazard von Chelsea feiert den Treffer zum 0:3.© Foto: dpa
Fernando Torres (M.) behauptet den Ball gegen Joel Matip.© Foto: dpa
Pure Enttäuschung bei Atsuto Uchida.© Foto: dpa
Zweikampf zwischen Kevin-Prince Boateng (r.) und Ramires.© Foto: dpa
Chelsea-Trainer José Mourinho gibt Anweisungen.© Foto: dpa
Julian Draxler (l.) verliert das Luftduell gegen Branislav Ivanovic.© Foto: dpa
Chelseas Spieler feiern mit dem Torschützen Fernando Torres (l.).© Foto: dpa
Andre Schürrle (M.) setzt sich gegen Atsuto Uchida durch.© Foto: dpa
Chelsea-Jubel nach dem 0:1 durch Fernando Torres (verdeckt).© Foto: dpa
Aufmunternde Worte für den verletzten Marco Höger.© Foto: dpa
Schlagworte Schalke 04

Sein Gegenüber Jose Mourinho erklärte: "Ich bin sehr zufrieden, dass wir diese Begegnung für uns entscheiden konnten. Insgesamt ist es schwer, einen einzelnen Spieler herauszustellen. Natürlich sticht Fernando Torres mit seinem Doppelpack heraus. Aber nur ihn zu loben wäre nicht richtig. Wir haben als Mannschaft insgesamt sehr gut verteidigt und agiert. Die Abwehrreihe und auch Petr Cech standen stabil, wir haben Schalke nahezu keinen Platz zum Spielen gelassen. Nur in den 15 Minuten vor der Pause war unser Gegner sehr dominant." Schalke begann gegenüber dem 3:2-Sieg in Braunschweig mit Änderungen auf drei Positionen: Matip spielte für Santana, Jones für den verletzten Höger und Boateng stürmte für Szalai – S04-Trainer Jens Keller machte seine Ankündigung, Szalai auch mal eine Pause gönnen zu wollen, also wahr.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Champions League, 3. Spieltag: FC Schalke 04 - FC Chelsea 0:3 (0:1)

Der FC Schalke 04 hat die Wachablösung in seiner Champions-League-Gruppe nicht verhindert. Durch einen Doppelschlag von Fernando Torres musste sich der Fußball-Bundesligist dem FC Chelsea mit 0:3 (0:1) klar geschlagen geben.
22.10.2013
/
Dennis Aogo zeigt sich enttäuscht nach einer vergebenen Chance.© Foto: dpa
Atsuto Uchida (r.) wird nach dem Spiel von André Schürrle getröstet.© Foto: dpa
Die Chelsea-Routiniers John Terry (l.) und Frank Lampard bejubeln den 3:0-Sieg auf Schalke.© Foto: dpa
Die Vorentscheidung: Fernando Torres (M.) trifft zum 0:2.© Foto: dpa
Eden Hazard von Chelsea feiert den Treffer zum 0:3.© Foto: dpa
Fernando Torres (M.) behauptet den Ball gegen Joel Matip.© Foto: dpa
Pure Enttäuschung bei Atsuto Uchida.© Foto: dpa
Zweikampf zwischen Kevin-Prince Boateng (r.) und Ramires.© Foto: dpa
Chelsea-Trainer José Mourinho gibt Anweisungen.© Foto: dpa
Julian Draxler (l.) verliert das Luftduell gegen Branislav Ivanovic.© Foto: dpa
Chelseas Spieler feiern mit dem Torschützen Fernando Torres (l.).© Foto: dpa
Andre Schürrle (M.) setzt sich gegen Atsuto Uchida durch.© Foto: dpa
Chelsea-Jubel nach dem 0:1 durch Fernando Torres (verdeckt).© Foto: dpa
Aufmunternde Worte für den verletzten Marco Höger.© Foto: dpa
Schlagworte Schalke 04

Eine Maßnahme, die schon am Abend zu Diskussionen führte, schließlich ließ Keller so seinen einzigen etatmäßigen und gesunden Stoßstürmer auf der Bank und brachte stattdessen mit Boateng einen vorher angeschlagenen Akteur, dessen Heimat nicht unbedingt das Sturmzentrum ist.

Schalke unter anderem also ohne die verletzten Huntelaar, Farfan und Höger – Chelseas Trainer Jose Mourinho konnte es sich dagegen leisten, Top-Stars wie David Luiz und Eto‘ auf der Bank Platz nehmen zu lassen. Und dann begann das Spiel für die personell arg gebeutelten Königsblauen, gestern im „Gelsenkirchener Grün“ spielend, auch noch denkbar schlecht. Schon nach fünf Minuten verlor Neustädter nach einer Ecke von Lampard Chelsea-Stürmer Torres aus den Augen, der zum 0:1 einköpfte.Schalkes erstes Gegentor in der laufenden Champions-League-Saison war gleichzeitig ein Spiegelbild einiger Bundesliga-Gegentreffer: Es fiel nach einer Standardsituatio. Schalke war zunächst geschockt, fing sich dann aber wieder, ohne die Engländer ernsthaft in Verlegenheit bringen zu können. Ganz im Mourinho-Stil zog sich Chelsea zurück und lauerte auf Konter – doch den Gefallen, zu weit aufzurücken, tat Schalke den Fußballern von der Insel noch nicht.

Die Mannschaft von Jens Keller wurde ganz langsam ein wenig mutiger. In der 39. und 40. Minute gab es sogar richtig gute Chancen für Schalke: Zunächst wurde Meyers Schuss abgeblockt, unmittelbar danach scheiterte Boateng mit einem Distanzschuss an Chelseas Torhüter Cech. Der musste nur eine Minute später sein ganzes Können, aufbieten, als Neustädter ihn mit einem Kopfball prüfte. Mitten in Schalkes fast schon verzweifelte Mut-Offensive setzte Chelsea immer wieder kleine Nadelstiche: In der 51. Minute beispielsweise, als Torres mit einem Kopfball nur die Latte traf – Hildebrand wäre chancenlos gewesen.Nachdem Höwedes mit einem Kopfball das Tor verfehlt hatte (61.), schockten die Engländer in Person des Spaniers Torres Schalke dann zum zweiten Mal: Ein Ballverlust von Meyer war Ausgangspunkt eines Konters, bei dem die Chelsea-Kicker ihre ganze Klasse präsentierten und vor allem Jermaine Jones seine Grenzen aufzeigten. Torres traf zum 0:2 (69.), Jose Mourinho lief jubelnd auf den Platz und klatschte so ganz nebenbei Jones ab, den Jens Keller zeitgleich gemeinsam mit Kevin-Prince Boateng auswechselte.

Kaum einer der 54.442 Zuschauer in der ausverkauften Veltins-Arena hatte nun noch das Gefühl, Schalke würde die Kurve noch kriegen. Das Gefühl trog nicht: Hazard erzielte in der 88. Minute sogar noch das 3:0 für Chelsea. Schalkes Fans in der Nordkuve sangen trotzdem. Basel spielte in Bukarest nur 1:1 (gut für Schalke), außerdem gibt es ja auch noch ein Leben nach dem Chelsea-Spiel. Am Samstag kommt der BVB zum Revier-Derby in die Arena.  

TEAMS UND TORE
FC Schalke 04: Hildebrand - Uchida, Höwedes, Matip, Aogo - Jones (71. Kolasinac), Neustädter - Clemens, Meyer (78. Goretzka), Draxler - Boateng (71. Szalai)
FC Chelsea: Cech - Ivanovic, Terry, Cahill, Azpilicueta - Hazard (88. Eto'o), Ramires, Lampard, Schürrle (72. Mikel) - Oscar (84. David Luiz), Torres
Tore: 0:1 Torres (5.), 0:2 Torres (69.), 0:3 Hazard (87.)
Schiedsrichter: Kassai (Ungarn)
Zuschauer: 54.442 (ausverkauft)

Gelbe Karten: Jones, Neustädter / Cahill