Schalke 04 hat sich in seinem Trainer-und Funktionsteam für die neue Saison teilweise neu aufgestellt. Sogar ein deutscher Meister ist dabei.

Gelsenkirchen

, 18.08.2020, 15:49 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als die Nachricht die Runde machte, dass Werner Leuthard als neuer „Leiter Performance Lizenzspieler“ zukünftig beim FC Schalke 04 arbeitet, löste weniger sein hochtrabende Bezeichnung, als vielmehr seine berüchtigten Fitnessmethoden bei den Spielern einige Befürchtungen aus.

„Wir hatten alle ein bisschen Angst, doch Werner macht Super-Arbeit“, erzählte Benjamin Stambouli aus dem Innenleben der Mannschaft im Trainingslager in Herzlake. Bei der Konzentration auf Leuthard ging etwas unter, dass der neue Athletik-Trainer an seiner Seite auch eine sehr interessante Vita hat. Quirin Löppert ist zwar erst 33 Jahre alt, hat aber schon viele Jahre erst als aktiver Fußballer, dann als Sportwissenschaftler und Fitnesstrainer im Profibereich seine Spuren hinterlassen.

Von Bayern nach Liechtenstein

Wie Leuthard stammt auch Löppert aus Bayern, wo er einen großen Teil seines Lebens verbracht hat. Der gebürtige Münchner spielte in der Jugend zunächst beim FC Bayern. 2005 wechselte er zur SpVgg Unterhaching, wo er zuerst in der zweiten Mannschaft des Vereins aktiv war und 2007/08 auch zu fünf Ligaeinsätzen für die damals in der drittklassigen Regionalliga Süd spielenden erste Mannschaft des Klubs zum Einsatz kam.

In der Saison 2009/10 war er beim FC Vaduz in Liechtenstein unter Vertrag. Dort durfte er in der Qualifikation zur Europa League gegen den FC Slovan Liberec sein Können beweisen. Von Oktober 2010 bis Juni 2014 spielte Löppert beim SV Heimstetten in der viertklassigen Regionalliga Bayern.

Titelgewinn mit der B-Jugend

Nach seinem Karriereende kehrte er zu seinem Jugendverein FC Bayern München zurück, wo er von 2014 bis 2018 dem Trainerstab der U17 als Athletiktrainer angehörte. Löppert hat vielen Spielern aus dem aktuellen Schalker Kader eines voraus: Er weiß, wie es sich anfühlt, Deutscher Meister zu werden. Dies gelang ihm mit der B-Jugend des FC Bayern in der Saison 2016/17.

Im Sommer 2018 wechselte Löppert zu Borussia Mönchengladbach, wo er bis 2020 Athletiktrainer der Bundesligamannschaft war. Hier arbeitete er zeitweise auch mit Dr. Andreas Schlumberger zusammen, den er nun bei den Königsblauen wieder getroffen hat. Schlumberger fungiert jetzt als Leiter Fitness und Prävention.

Ausfallzeiten verringern


Im Trainingslager in Herzlake war zu beobachten, dass sich Leuthard und Löppert bei den Organisation und Überwachung der Konditionseinheiten abwechseln. Dass Schalke in diesem Bereich einem neuen Duo vertraut, kommt nicht überraschend. Vor allem in der restlos enttäuschend verlaufenden Rückrunde verfestigte sich mehr und mehr der Eindruck, dass viele Schalker Spieler läuferisch zu wenig brachten.

Mit durchschnittlich 114,62 Kilometern pro Spiel landeten die Königsblauen nur auf Rang 13 bei der zurückgelegten Laufstrecke in der vergangenen Saison. Und auch die immens langen Ausfallzeiten nach Verletzungen sollen durch die Arbeit von Löppert und Quirin reduziert werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt