Eine Qualität, die Schalke 04 drei wichtige Punkte in Rostock bringt

Schalke 04

Die Schalker Führung in Rostock fiel aus dem Nichts. Die optimale Chancenauswertung in der erster Halbzeit war ein wesentlicher Erfolgsgarant.

Rostock

, 26.09.2021, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Jubel vereint: Malick Thiaw (mit erhobenem Arm) trug in der Schlussphase die Schalker Kapitänsbinde.

Im Jubel vereint: Malick Thiaw (mit erhobenem Arm) trug in der Schlussphase die Schalker Kapitänsbinde. © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Ausgerechnet die beiden Spieler, die in Rostock auf dem Platz im ersten Durchgang so gut wie nicht stattfanden, sorgten für die wichtige Führung der Königsblauen kurz vor dem Pausenpfiff.

Vorarbeit Thomas Ouwejan, Abschluss Simon Terodde: Das 1:0 für die Königsblauen traf Rostock ins Mark. Dass die Schalker Leistung bis dahin nichts mit dem Auftreten einer Spitzenmannschaft zu tun hatte, räumte Trainer Dimitrios Grammozis ohne Umschweife ein.

Mehr Kontrolle

„Die erste Halbzeit hat mir nicht so gut gefallen. Da waren wir nicht gut drin, Hansa hatte mehr vom Spiel“, sagte der 43-Jährige, der in der Halbzeitpause offenbar die richtigen Worte fand.

Grammozis: „In der Halbzeit haben wir dann noch einmal klar angesprochen, dass wir mehr zeigen und den Kampf annehmen müssen. Und dass wir selbst versuchen müssen, das Spiel zu kontrollieren. Das ist uns dann im zweiten Durchgang viel besser gelungen“.

Einige statistische Daten zeigten, dass Schalke leistungsmäßig in Rostock noch reichlich Luft nach oben hatte. Bei der Passquote, Ballbesitz und Zweikampfquote hatte der Aufsteiger Vorteile.

Malick Thiaw durfte in der Schlussphase die Kapitänsbinde tragen. Denn Danny Latza ist noch nicht fit, sein Vertreter Victor Palsson ist gesperrt, Ralf Fährmann hat seinen Stammplatz verloren und Simon Terodde wurde in der Schlussphase ausgewechselt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt