Fabian Giefer wechselt zum FC Augsburg

Schalkes Ersatzkeeper

Jetzt ist es endgültig klar: Am Donnerstagabend vermeldete der FC Schalke 04 den Wechsel von Fabian Giefer zum FC Augsburg als perfekt. Damit steht auch fest: Die Königsblauen müssen sich auf die Suche nach einem weiteren Torwart machen.

GELSENKIRCHEN

, 08.06.2017, 19:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fabian Giefer wechselt zum FC Augsburg

Gelungenes Debüt auf Schalke: Fabian Giefer (r.) und Matija Nastasic.

"Ich bin sehr dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen und freue mich riesig auf eine sportlich erfolgreiche Zeit mit dem FCA", wird Giefer auf der Vereinshomepage der Augsburger zitiert. Der 27-Jährige, zuletzt für ein halbes Jahr an den britischen Zweitligisten Bristol City ausgeliehen, unterschreibt einen Vierjahresvertrag beim FCA. Nach Informationen dieser Redaktion lassen sich die Fuggerstädter den Keeper rund 750.000 Euro Ablösesumme kosten; Giefers Vertrag auf Schalke wäre im Sommer 2018 ausgelaufen.

Drei Pflichtspiele

Zur Saison 2014/2015 war er von Fortuna Düsseldorf zu Königsblau gewechselt. Seine Zeit auf Schalke stand aber unter keinem glücklichen Stern. Der Schlussmann wurde  immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen, absolvierte lediglich drei Pflichtspiele für Schalke. In Augsburg, wo er in Halil Altintop auf einen weiteren Ex-Schalker trifft, wird er sich mit Andreas Luthe um den Platz zwischen den Pfosten duellieren - der bisherige Stammkeeper Marwin Hitz wird den Verein wohl verlassen. 

Jetzt lesen

"Mit Fabian Giefer konnten wir einen Torhüter für uns gewinnen, der sich im besten Fußballalter befindet und zugleich schon viel Erfahrung gesammelt hat", erklärt Geschäftsführer Sport Stefan Reuter. "Wir freuen uns, dass er den FCA die nächsten Jahre begleiten wird."

Achter Abgang

Giefer ist bereits der achte Spieler, der den FC Schalke 04 in diesem Sommer verlässt. Neben Dennis Aogo, Holger Badstuber (jeweils Ziel unbekannt), Klaas Jan Huntelaar (Ajax Amsterdam), Sead Kolasinac (Arsenal FC), Phil Neumann (FC Ingolstadt 04) und Sascha Riether (wohl Karriereende) kann Markus Weinzierl in der kommenden Spielzeit auch nicht mehr auf Timon Wellenreuther (Willem II Tilburg) zurückgreifen.

Schalke wird sich deshalb auf die Suche nach einem dritten Torhüter machen. Mit Ralf Fährmann und Alexander Nübel haben die Knappen aktuell nur zwei Keeper in ihrem Kader.

Jetzt lesen