Für Schalke-Verteidiger Benjamin Stambouli ist schon Winterpause

Schalke 04

Vor dem Auswärtsspiel in Wolfsburg gab Schalke-Trainer David Wagner einen Überblick über den Verletztenstand. Dabei gab es gute und schlechte Nachrichten.

Gelsenkirchen

, 17.12.2019, 16:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für Benjamin Stambouli (l.) ist die Bundesliga-Hinrunde gelaufen.

Für Benjamin Stambouli (l.) ist die Bundesliga-Hinrunde gelaufen. © dpa

Benjamin Stambouli absolvierte zwar am Montag eine Laufeinheit und anschließend ein paar lockere Ballübungen, doch einen Tag später gab David Wagner bekannt, dass der Franzose in den restlichen zwei Bundesligaspielen in diesem Jahr für die Blau-Weißen nicht mehr zum Einsatz kommen wird.


„Wir wollen bei Benji kein Risiko eingehen“, so der Schalker-Coach, der wohl auch ohne Innenverteidiger Matija Nastasic in Wolfsburg und gegen Freiburg auskommen muss. „Wir schauen bei ihm von Tag zu Tag“, so Wagner, der nicht gerade optimistisch klang, was ein Comeback des Serben noch in dieem Jahr betrifft. Dafür gehört für die Partie in Wolfsburg wieder Stürmer Ahmed Kutucu zum Kader, der seine Fußprellung auskuriert hat und am Dienstagnachmittag am Abschlusstraining teilnahm.

Bei dem an der Schulter verletzten Weston McKennie hat die medizinische Abteilung der Königsblauen entschieden, dass die Verletzung konservativ behandelt wird. Das heißt, der Amerikaner kommt um eine Operation herum. Wagner: „Wir gehen davon aus, dass er im Februar wieder einsatzfähig ist“.