Giefer und Uchida vor Comeback für Schalke

Letztes Gruppenspiel in Salzburg

Heute Abend schlägt beim FC Schalke 04 in Salzburg wieder die Stunde der Reservisten und Rekonvaleszenten. Wenn Schalke zum letzten Gruppenspiel in der Europa League in Salzburg (21.05 Uhr/Sport1) antritt, wird Trainer Markus Weinzierl kräftig rotieren lassen. Denn das nächste Bundesligaspiel gegen Leverkusen ist längst im Hinterkopf.

SALZBURG

08.12.2016, 15:02 Uhr / Lesedauer: 2 min
Giefer und Uchida vor Comeback für Schalke

Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.

Mit sechs Siegen die Gruppenphase in der Europa League zu beenden, hat zwar noch keine deutsche Mannschaft geschafft, doch Weinzierl stellte klar: „Die Partie gegen Leverkusen ist natürlich wichtiger für uns.“ Deshalb blieben nicht weniger als acht Stammspieler zu Hause, und zwar Torwart Ralf Fährmann, die Abwehrspieler Naldo, Matija Nastasic und Sead Kolasinac sowie die Offensivkräfte Max Meyer, Leon Goretzka, Nabil Bentaleb und Eric Maxim Choupo-Moting. Schalke spielt in Salzburg also mit einem „B-Elf“, um sich für Leverkusen zu schonen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schalker Abschlusstraining vor dem Spiel in Salzburg

Bilder des Schalker Abschlusstrainings am 7. Dezember.
07.12.2016
/
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Bilder des Schalker Abschlusstrainings vor dem Spiel gegen RB Salzburg.© Foto: Kirchner
Schlagworte Schalke 04, RB Salzburg

Im Tor winkt Fabian Giefer sein erster Einsatz für die Königsblauen seit Februar 2015. Danach wurde der 26-Jährige immer wieder von Verletzungen gestoppt. „Ich würde mich wahnsinnig über jeden Einsatz freuen“, sagte der Schlussmann kürzlich im Interview mit dieser Zeitung. Heute Abend wird es soweit sein.

Ähnlich lang war die Leidenszeit von Atsuto Uchida, der im März 2015 das letzte Mal für Schalke zum Einsatz kam, ehe ihn danach permanente Kniebeschwerden zu einer längeren Zwangspause zwangen. „Nun trainiert er konstant und voll mit. Was ihm fehlt, ist die Spielpraxis“, sagte kürzlich Schalkes Sportdirektor Axel Schuster. Das könnte sich heute ändern, wenn der Publikumsliebling sein lang ersehntes Comeback feiert.

Weinzierl lobt Stambouli

Gute Einsatzchancen hat auch Benjamin Stambouli. Der französische Neuzugang ist zufrieden mit seiner Entwicklung, obwohl er sich noch keinen Stammplatz erkämpfen konnte. „Ich musste mich erst an die Bundesliga gewöhnen. Hier wird mit großer Intensität gespielt und jeder kann jeden schlagen“, so der 26-Jährige, den Weinzierl als „wichtigen Spieler“ charakterisiert: „Er bringt viel Routine mit. Es ist sehr angenehm mit ihm zu arbeiten,“ so der Schalker Trainer.

Jetzt lesen

Obwohl die Partie in Salzburg für beide Teams sportlich bedeutungslos ist, erhält Schalke wieder einmal große Rückendeckung. Rund 10 000 Fans der Königsblauen haben sich Karten für das letzte Spiel in der Gruppe I besorgt. „Unsere Fans werden die Hütte abreißen“, sagte Sturmtalent Fabian Reese mit einem Grinsen. Auch der 19-Jährige hat beste Chancen, in Salzburg weitere Spielpraxis zu sammeln.