Guido Burgstaller bleibt bis 2022 auf Schalke

Schalke 04

Er war einer der wenigen Neuverpflichtungen der Heidel-Ära, die sofort funktioniert haben. Jetzt hat Schalke den Vertrag mit Guido Burgstaller bis 2022 verlängert.

Gelsenkirchen

26.03.2019, 13:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Guido Burgstaller bleibt bis 2022 auf Schalke

Bleibt bis 2022 auf Schalke: Guido Burgstaller. © imago

Als der Österreicher Anfang 2017 auf Schalke vorgestellt wurde, galt die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit einem anderen Spieler, der zeitgleich verpflichtet wurde: Holger Badstuber. Von dem spricht heute auf Schalke niemand mehr - „Burgi“ dagegen hat sich in den zwei Jahren zu einem echten Publikumsliebling entwickelt.

Ursprünglich wäre sein Vertrag bis 2020 gelaufen - jetzt einigten sich Verein und Spieler auf eine Verlängerung um weitere zwei Jahre.

Burgstaller: „Ich bin überglücklich“

„Es ist ein tolles Zeichen von Guido, sich in dieser schwierigen Situation so klar zum Verein zu bekennen“, erklärt Sportvorstand Jochen Schneider. „Wir freuen uns, dass er seine Zukunft ganz eindeutig auf Schalke sieht.“

Und auch Guido Burgstaller freute sich: „Ich bin überglücklich, denn es bedeutet mir sehr viel, auch in den kommenden Jahren Teil von Schalke 04 zu sein“, so der 29-Jährige. „Für die Unterstützung, die ich hier von allen erfahren habe, möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Wichtig ist für uns nun allein, dass wir in diesen für den Club aktuell schwierigen Zeiten alles tun, um uns in der Bundesliga aus unserer ernsten Lage zu befreien.“

Dieser Treffer zählt zu seinen wichtigsten

In seiner Zeit auf Schalke hat Burgstaller bislang 88 Pflichspiele bestritten und dabei 28 Tore erzielt. Zu den wichtigsten Treffern zählt sicherlich der 1:4-Anschlusstreffer im legendären Derby beim BVB, mit dem er die irre Aufholjagd zum 4:4 einläutete.

Lesen Sie jetzt