Hält die Erfolgsserie auch im Borussia-Park?

Schalke in Gladbach

GELSENKIRCHEN Ein Hauch von Nostalgie prägte gestern teilweise die Schalker Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel am Samstag (18.30 Uhr) bei Borussia Mönchengladbach. Denn Felix Magath wurde nicht nur zur Lage bei den Königsblauen befragt, sondern es gab auch Themen, die weniger mit Schalke zu tun haben.

von Von Frank Leszinski

, 27.11.2009, 12:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wieder fit: Abwehrspieler Carlos Zambrano (l.).

Wieder fit: Abwehrspieler Carlos Zambrano (l.).

Das 7:1 gegen Inter Mailand im Europapokal war eine Sternstunde des Fußballs. An dem attraktiven Angriffsfußball, den Gladbach damals gespielt hat, können wir uns heute mit Schalke orientieren. Denn in der Offensive haben wir noch Schwächen, die wir verbessern wollen,“ betont Magath. Das wird auch an der bisherigen Punktausbeute deutlich. Die Königsblauen fühlen sich auswärts, wo sie nicht selbst das Spiel machen müssen, ausgesprochen wohl und sind immer noch ungeschlagen. „Deshalb werden wir auch in Gladbach unsere Chancen bekommen, wenn wir in der Abwehr weiterhin so stabil sind,“ will Magath diese Erfolgsserie mindestens mit einem Punkt fortsetzen. Auch die Gastgeber haben im Borussia Park Schwierigkeiten zu gewinnen und überhaupt ein Tor zu erzielen. Seit 343 Minuten sind die Gladbacher ohne Heimtreffer. Die personelle Situation bei den Königsblauen bezeichnet der Felix Magath als entspannt.

Das liegt daran, dass Gerald Asamoah nach seiner Grippe ebenso wieder zur Verfügung steht wie Abwehrspieler Carlos Zambrano, dessen Gelbsperre abgelaufen ist. Damit fehlen nur die verletzten Vasileios Pliatsikas und Levan Kenia, der in der Schweiz am Sprunggelenk operiert wird und erst in der Rückrunde wieder zur Verfügung steht. Die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte beginnt für Schalke am 30. Dezember mit einem Hallenturnier in Oldenburg, ehe vom 2. bis 9. Januar ein Trainingslager in Andalusien auf dem Programm steht.  

Lesen Sie jetzt