Heidel bestätigt Diagnose: Baba fehlt monatelang

Kreuzbandriss

Der FC Schalke 04 muss längere Zeit auf Außenverteidiger Abdul Rahman Baba verzichten. Wie Manager Christian Heidel nach dem Spiel gegen Ingolstadt bestätigte, hat sich Baba beim Afrika-Cup das Kreuzband angerissen. Zudem berichtete Heidel über Probleme mit dem kamerunischen Verband, was die Personalien Eric Maxim Choupo-Moting angeht.

Gelsenkirchen

21.01.2017, 16:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Heidel bestätigt Diagnose: Baba fehlt monatelang

Für Abdul Rahman Baba ist die Saison wohl beendet. Foto: Andreas Schaad

"Die Diagnosen haben sich leider bestätigt. Baba fällt monatelang aus", sagte S04-Manager Christian Heidel nach dem Spiel gegen Ingolstadt. Damit ist klar: Der 22-Jährige hat sich, wie der Ghanaische Fußballverband schon mitgeteilt hatte, einen Meniskusriss und einen Teilriss des vorderen Kreuzbandes zugezogen.

Jetzt lesen

Baba, der sich derzeit in London befindet, wird in dieser Spielzeit wohl kaum noch für Königsblau auflaufen können. Entsprechend verärgert ist Heidel über die ohnehin unglückliche Terminierung der Veranstaltung - zumal es weiteren Ärger mit Kamerun wegen der Abstellungsstreitigkeiten um Eric-Maxim Choupo-Moting gibt.

"Über das Verhalten des Fußballverbandes von Kamerun kann man sich nur wundern. Wir haben vor drei Tagen ein Schreiben bekommen, wo man eine Millionen Strafe und drei Millionen Schadenersatz für einen Spieler gefordert hat, der gar nicht zum Afrika Cup eingeladen wurde. Es ist der Zeitpunkt gekommen, wo sich die Ligen und die großen Klubs gemeinsam Gedanken machen müssen, wie man mit dem Phänomen Afrika Cup mitten im Januar umgeht", betonte Heidel.

Unterdessen konnte Heidel Wechselgerüchte um Defensivspieler Sead Kolasinac zu Juventus Turin nicht bestätigen. "Seit ich bei Schalke bin, hatte ich nicht einmal mit Juventus Kontakt. Deswegen ist es eine Mediengeschichte, die mit Schalke 04 nichts zu tun hat", sagte der frühere Mainzer.

Von dpa

Lesen Sie jetzt