Heidel bleibt gelassen im Transferpoker um Sane

Schalke-Manager

Wann ist der Transferpoker um Leroy Sane beendet? Schalke-Manager Christian Heidel ist bei diesem Thema weiterhin die Gelassenheit in Person. "Es gibt keinen neuen Stand", sagte Heidel am Sonntag ganz entspannt auf Anfrage dieser Redaktion.

GELSENKIRCHEN

24.07.2016, 20:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bleibt im Poker um Leroy Sane gelassen: Schalke-Manager Christian Heidel.

Bleibt im Poker um Leroy Sane gelassen: Schalke-Manager Christian Heidel.

Wenn es etwas zu verkünden gebe, werde es der Verein tun. "Ich lese tagtäglich neue Details in Bezug auf Sane. Über manche Sachen muss ich schmunzeln", agte der Schalker Manager. Das gelte auch für einige Namen von Spielern, die mit Schalke als potenzielle Neuzugänge in Verbindung gebracht werden.

Kleiner Personenkreis eingeweiht

"Ich arbeite auf Schalke so wie in Mainz. Eingeweiht in die Personalplanungen ist nur ein ganz kleiner Personenkreis, auf den ich mich hundertprozentig verlassen kann", erklärte Heidel.

Jetzt lesen

Er werde öffentlichem Druck jedenfalls nicht nachgeben, um irgendwelche Wasserstandsmeldungen abzugeben. Fakt ist: Manchester City will Sane unbedingt verpflichten, doch bezüglich der Ablösesumme sind sich beide Vereine noch nicht einig geworden.