Heidel dementiert Sky-Gerücht zu Goretzka-Wechsel

"Kein Kontakt zu Bayern"

Schalkes Manager Christian Heidel hat das Gerücht von "Sky", dass Leon Goretzka im Sommer zum FC Bayern München wechsle, heftig zurückgewiesen. Es gäbe aktuell keinen Kontakt zum FC Bayern, erklärte der Manager vor dem letzten Heimspiel der Saison gegen den HSV - dann fand er kritische Worte für den Fernsehsender.

GELSENKIRCHEN

, 13.05.2017, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Heidel dementiert Sky-Gerücht zu Goretzka-Wechsel

Der Vertrag von Leon Goretzka läuft im Sommer 2018 an - derzeit wird heftig über seine Zukunft spekuliert.

"So etwas zu vermelden, ist nicht in Ordnung. Das sind lose Spekulationen", erklärte Heidel. "Das ist dummes Zeug. Ich finde das nicht anständig, wenn Sky das eine Stunde vor dem Anpfiff meldet." Der 53-Jährige redete sich regelrecht in Rage: "Rufen Sie mal den Hausmeister von Juventus Turin an, der hat Infos, dass er zu Juve wechselt", witzelte Heidel. Er kritisierte den Sender aber auch allgemein: "Ihr liegt so oft falsch - und das stört mich. Ein bisschen mehr Seriosität sollte es geben."

Jetzt lesen

Zuletzt hatte es zwischen Heidel und Goretzka ausführliche Gespräche gegeben. "Das heißt aber nicht, dass er seinen Vertrag verlängert", erklärte Heidel, der aber versicherte: "Wenn er die Absicht hätte zu wechseln, hätte er mir das gesagt."

Vertrag läuft 2018 aus

Der Kontrakt des 22-Jährigen läuft im Sommer 2018 aus. Doch ablösefrei dürfte Schalke Goretzka auf keinen Fall ziehen lassen wollen. Zuletzt hatte Heidel davon gesprochen, dass der Mittelfeldspieler "das Gesicht" des neuen Schalke werden soll. Kein Wunder, in dieser Saison war der Nationalspieler einer der wenigen Akteure, der sich wesentlich verbessert hat und zur Führungsfigur aufgestiegen ist.  "Wir planen fest mit Leon“, erklärte Heidel Ende April. 

Jetzt lesen