Schalke hat das Siegen verlernt: Vor allem in der ersten Halbzeit zeigten viele Spieler gegen Werder Bremen eine erschreckend schlechte Leistung. Hier unsere Einzelkritik.

Gelsenkirchen

, 30.05.2020, 18:02 Uhr / Lesedauer: 2 min

Alexander Nübel: Trainer David Wagner gab ihm zum ersten Mal seit der Auswärtsniederlage von Köln wieder den Vorzug vor Markus Schubert. In der ersten Halbzeit bekam er genau zwei Bälle aufs Tor - der zweite war drin. In der zweiten Hälfte war er so gut wie beschäftigungslos. Note 4,0

Wenig geprüft, beim Gegentor machtlos: Alexander Nübel.

Wenig geprüft, beim Gegentor machtlos: Alexander Nübel. © dpa

Jonjoe Kenny: Wo ist bloß der Jonjoe Kenny aus der Hinrunde geblieben? Die meisten Aktionen in der Offensive wirkten merkwürdig sinnbefreit, bezeichnend die Flanke ins Nirgendwo in der 31. Minute. In der 73. Minute versuchte er sich – erfolglos – mit einer Direktabnahme von der Strafraumecke. Note 4,5

Ozan Kabak: Zeigte sich ein wenig verbessert gegenüber dem schwachen Auftritt in Düsseldorf – überzeugen konnte der Innenverteidiger aber auch nicht. Immerhin leistete er sich keine größeren Fehler. Note 4,0

Salif Sané: Was für Ozan Kabak gilt, gilt auch für den anderen Innenverteidiger: Er machte keine schlimmen Fehler, konnte aber im Spiel nach vorne überhaupt keine Akzente setzen. Hatte ein wenig Glück, dass er im Zweikampf gegen Osako (78.) keinen Elfmeter verursachte. Note 4,0

Jean-Clair Todibo: Sah schon in der 26. Minute eine völlig unnötige Gelbe Karte. Vor dem 0:1 verlor er leichtfertig den Ball im Mittelfeld und ermöglichte so das Gegentor. Logische Konsequenz: In der Halbzeit nahm Trainer David Wagner die Leihgabe vom FC Barcelona aus der Partie. Note 5,0

Juan Miranda: Ersetzte in der ersten Halbzeit den Dauerbrenner Bastian Oczipka auf der Linksverteidigerposition, konnte aber nicht nachhaltig auf sich aufmerksam machen. Passte sich dem schwachen Niveau der Mannschaft an. Note 4,0

Im nächsten Spiel gesperrt: Weston McKennie.

Im nächsten Spiel gesperrt: Weston McKennie. © dpa

Weston McKennie: Brachte in der 37. (!) Minute den ersten Ball aufs Bremer Tor, köpfte aber knapp am Pfosten vorbei. Sah kurz vor der Halbzeit seine fünfte Gelbe Karte und ist damit im Spiel gegen Union Berlin gesperrt. Kam mit Schwung aus der Kabine, schrammte aber nach einem Ellenbogenstoß gegen Osako knapp an Gelb-Rot vorbei – in der 55. Minute nahm ihn Wagner daher aus der Partie. Note 4,0

Rabbi Matondo: Er rannte zwar gewohnt viel und versuchte sich an Dribblings, erfolgreich waren seine Aktionen aber nicht. Zur zweiten Halbzeit ließ ihn David Wagner in der Kabine. Note 4,5

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 29. Spieltag: Schalke 04 - Werder Bremen 0:1 (0:1)

30.05.2020
/
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa
Bilder der Bundesligapartie Schalke 04 – Werder Bremen© picture alliance/dpa

Alessandro Schöpf: Er sollte für kreative und überraschende Momente im Mittelfeld sorgen – das gelang ihm, wie auch schon zuvor im Spiel in Düsseldorf, überhaupt nicht. Ein schwacher Auftritt des Österreichers. Note 5,0

Daniel Caligiuri: Trug die Kapitänsbinde – auch daher sollte man von ihm erwarten, dass er vor allem in der äußerst schwachen ersten Halbzeit seine Mannschaftskollegen mitreißt. Zu sehen war davon allerdings nichts. Note 5,0

Michael Gregoritsch: Sah schon in der 3. Minute – eher unnötig – die Gelbe Karte. Kam vor allem in der schwachen ersten Halbzeit überhaupt nichts ins Spiel und wirkte wie ein Fremdkörper. Einen Torschuss durfte er abgeben (57.), eine Minute später wechselte Wagner ihn aus. Note 4,5

Bastian Oczipka: Kam in der 46. Minute für Todibo, fiel aber im weiteren Spielverlauf nicht weiter auf – weder positiv noch negativ. Note 4,0

Sorgte in der zweiten Halbzeit für Belebung im Angriff: Benito Raman (l.).

Sorgte in der zweiten Halbzeit für Belebung im Angriff: Benito Raman (l.). © dpa

Benito Raman: Kam in der 46. Minute für Matondo. Sorgte für Belebung im Schalker Angriff und hatte in der 53. Minute die bis dahin beste Chance für Schalke – er war er Spieler, der in der wesentlich besseren zweiten Halbzeit den Unterschied ausmachte. Das Tor traf er aber auch nicht. Note 3,5

Nassim Boujellab: Kam in der 55. Minute für den Gelb-Rot-gefährdeten McKennie. Zeigte eine solide Leistung, ohne zu überzeugen. Note 4,0

Umfrage

Wie bewerten Sie die Leistung der Schalker gegen Werder Bremen?

194 abgegebene Stimmen

Ahmed Kutucu: Kam in der 58. Minute für Gregoritsch, aber auch er blieb weitgehend blass. Note 4,0

Guido Burgstaller: Kam in der 80. Minute für Miranda, ohne Note

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt