Kommentar: Schalke und der trügerische Glaube

Abstiegskampf droht

Jetzt haben die Bremer "Serientäter" also auch den FC Schalke 04 aufs Korn genommen - und die Königsblauen in der Tabelle sogar überholt. Zur Erinnerung: Vor gar nicht langer Zeit galt Bremen selbst noch als Abstiegskandidat. Aber in der Region zwischen den Plätzen 5 und 16 kann es in dieser Bundesliga ganz schnell gehen.

GELSENKIRCHEN

von Von Norbert Neubaum

, 05.04.2017, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kommentar: Schalke und der trügerische Glaube

Ralf Fährmann und der FC Schalke 04 haben auch in Bremen ihr Potenzial nicht abgerufen.

Und das sollte Schalke Warnung genug sein: Denn nach den kurzzeitig aufgekeimten Europapokal-Hoffnungen droht nun sogar das ja eigentlich Undenkbare: Abstiegskampf! Denn allzu weit ist Relegationsplatz 16 nicht entfernt, und das Beispiel Bremen zeigt das rasante Tempo, in dem der Aufstieg vom Keller ins Mittelfeld bewältigt werden kann. Das gilt natürlich auch für die umgekehrte Richtung.

Potenzial nicht ausgeschöpft

Tabellenkeller? Schalke? Dafür hat die Mannschaft doch nun wirklich zu viel Potenzial - das sagen wir wahrscheinlich alle. Und machen damit schon den ersten großen Fehler: Denn nichts ist im Abstiegskampf trügerischer, als sich auf sein "Potenzial" zu verlassen. Das muss nämlich auch ausgeschöpft werden. Und das macht Schalke seit dem ersten Spieltag nicht.